BITTE ADDEN!

BITTE ADDEN!
ADD THIS!

28. November 2013

Sondernewsletter zum Koalitionsvertrag: Tierschutz-Verbandsklage und tierversuchsfreie Verfahren

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD enttäuscht in Sachen Tierschutz. Die SPD konnte die Tierschutz-Verbandsklage in den ersten Entwurf des Vertrags als strittige Vereinbarung einbringen, doch auf der Zielgeraden kam das Aus. Im aktuellen Entwurf kommt das wichtige Klagerecht für Tierschutzorgansitionen nicht mehr vor.

Doch die Blockadehaltung von CDU-CSU wird die Entwicklung auf Dauer nicht ausbremsen können. Denn die Bundesländer schaffen bereits Tatsachen: Bisher ist die Tierschutz-Verbandsklage in Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland in Kraft. In Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz ist sie kurz vor der Verabschiedung, in Baden-Württemberg und Niedersachsen steht sie im Koalitionsvertrag.

Wir werden die Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene weiterhin einfordern, denn nach der Wahl ist vor der Wahl. Außerdem bieten die Landtagswahlen 2014 in Brandenburg, Sachsen und Thüringen neue Chancen.

Bleiben Sie bitte weiterhin als Unterstützer an unserer Seite! Beteiligen Sie sich bitte, falls nocht nicht geschehen, an unserer Online-Petition zur Einführung der Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene und verbreiten Sie diese.

Tierversuche und tierversuchsfreie Verfahren: klotzen nicht kleckern!

“Die Erforschung von Ersatzmethoden zum Tierversuch wird intensiviert und dafür die personelle und finanzielle Ausstattung der Zentralstelle zur Erfassung und Bewertung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch (ZEBET) gestärkt…”, so steht es im Koalitionsvertrag.

Um aus dieser spärlichen Vorgabe einen Erfolg zu machen, wird sehr viel Lobbyarbeit unsererseits notwendig sein. Wir haben konkrete Vorstellungen, wie der Paradigmenwechsel „Weg vom Tierversuch, hin zu tierversuchsfreien Methoden“ erfolgen kann. Hier muss die Bundesregierung „klotzen“ und nicht wie bisher „kleckern“!

Zwei elementare Erfolgs-Maßnahmen sind:
1. Einrichtung eines Kompetenzzentrums, welches das nötige Wissen zu Tierversuchen und tierversuchsfreien Methoden erfasst und zur Verfügung stellt.
2. Der Forschungsetat für tierversuchsfreie Methoden muss mindestens dem für tierexperimentelle Methoden entsprechen.

Bitte unterstützen auch Sie diesen Paradigmenwechsel. Unterschreiben Sie, falls noch nicht geschehen, unsere Online-Petition für ein Kompetenzzentrum statt Tierversuche.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...