BITTE ADDEN!

BITTE ADDEN!
ADD THIS!

17. Januar 2018

Friederike Kempter und Ali Samadi Ahadi in der Amnesty-Jury der Berlinale 2018



BERLIN, 17.01.2018 – Die Amnesty-Jury der Berlinale 2018 steht fest: Die Schauspielerin Friederike Kempter („Oh Boy“, „Tschick“) wird gemeinsam mit Regisseur und Filmproduzent Ali Samadi Ahadi („Teheran Tabu“, „Pettersson & Findus“) und Bettina Müller von Amnesty International den Gewinner des Amnesty-Filmpreises 2018 küren. Die Amnesty-Jury sichtet eine Auswahl von Filmen der Berlinale-Sektionen „Wettbewerb“, „Panorama“, „Forum“ und „Generation“, die auf besondere Weise von den Menschenrechten und deren Schutz erzählen.

„Für mich ist ein guter Film in der Lage, mich auf eine Reise mitzunehmen, in der ich mich mit den Protagonisten verbünden und identifizieren kann“, so Ali Samadi Ahadi. „Das Kino hat die Möglichkeit, Themen wie Menschenrechte über die bloße Information hinweg erlebbar und erfahrbar zu machen. Es hat im besten Fall die Kraft, dass man den Kinosaal danach verändert wieder verlässt“, sagt Kempter. Müller ergänzt: „Wichtige Kriterien sind für uns neben den handwerklichen Qualitäten eines Films vor allem seine emotionale Ausdruckskraft und der Mut, auch von solchen Realitäten zu erzählen, die schwer zu ertragen sind.“

Der Gewinner des Amnesty International Filmpreises wird am 24. Februar 2018 zum 14. Mal auf der Preisverleihung der unabhängigen Jurys der Berlinale gekürt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis soll Filmschaffende ermutigen, sich den Menschenrechten zu widmen. 

Rund 40 Prozent aller Klagen gegen Hartz IV erfolgreich

„Wie die Bundesagentur für Arbeit mir auf Anfrage hin mitgeteilt hat, wurden im Jahr 2017 35,74 Prozent der Widersprüche gegen Entscheidungen der Jobcenter und 39,98 Prozent der Klagen teilweise oder vollständig zugunsten der Widerspruchführenden bzw. Klagenden entschieden. Das ist wie schon 2016 ein erfreulich hoher Anteil und zeigt: Es lohnt sich, den Rechtsweg einzuschlagen“, erklärt Katja Kipping, Sozialpolitikerin der Fraktion DIE LINKE und Parteivorsitzende. Kipping weiter:

„Hartz IV bedeutet Armut und Ausgrenzung – und es ist der Grund für massenhaft rechtswidrige Entscheidungen der Jobcenter. Wer sich rechtlich dagegen wehrt, lebt nicht verkehrt und hat gute Aussichten auf Erfolg. Diese hohe Fehleranfälligkeit ist ein Grund mehr, Hartz IV abzuschaffen. DIE LINKE schlägt stattdessen die Einführung einer sanktionsfreien individuellen Mindestsicherung in Höhe von derzeit 1.050 Euro im Monat sowie einer eigenständigen Kindergrundsicherung in Höhe von 573 Euro vor.“ 

Energiewende in Deutschland | Axel Berg



Eine Handlungsanleitung für eine Energiewende in der 19. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages schreibt Axel Berg, Vorsitzender von EUROSOLAR Deutschland den Regierenden ins Stammbuch. Zielsetzung ist eine 100prozentige Energiegewinnung für Strom, Wärme und Verkehr aus erneuerbaren Quellen. Das bedeutet: Schluss mit Subventionen für fossile Brennstoffe und zentrale Leitungsnetze. Es bedarf klarer, neuer Rahmenbedingungen für eine dezentrale Versorgung mit regenerativer Energie. Alle notwendigen Techniken sind verfügbar. Deutschland muss wieder Vorreiter für eine lebenswerte Umwelt in der Zukunft werden.

180108_pm_netzwerke | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

180108_pm_netzwerke | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation



Fluktuationen im Stromnetz hängen gleichermaßen von erneuerbaren Energiequellen und Stromhandel ab

Hamburg Offshore Wind Conference 2018: aktuelle Trends in Politik, Technik und Märkten

Hamburg (iwr-pressedienst) - Am 10. und 11. April 2018 veranstalten der
Zertifizierer und weltweit größte Anbieter unabhängiger Energieexperten DNV
GL und das Branchennetzwerk Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) unter dem
Motto „Offshore Wind of Tomorrow – Market Integration by Next Generation
Technology“ die 15te Hamburg Offshore Wind Conference (HOW), die zweite
gemeinsame Tagung nach 2017. 

Unter dem Motto „Times are changing! - The new role for offshore wind
energy?” diskutieren am Eröffnungsabend Giles Dickson, CEO Wind Europe;
Prof. Dr. Kurt Rohrig, Fraunhofer IWES; Andreas Nauen, CEO Offshore, Siemens
Gamesa Renewable Energy; und Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung
Offshore Windenergie, über aktuelle energiepolitische und wirtschaftliche
Rahmenbedingungen für Offshore Wind.

Trends in Offshore-Technologien stellen Vertreter von Statoil, Siemens Gamesa
Renewable Energy, Senvion SE und der DEME Group in der Session „Same, same
but different…new technologies and their impact on offshore wind“ vor.
Über den Einfluss des Strommarktes auf Offshore Wind diskutieren u.a.
Referenten des Öko-Instituts und von Vattenfall Europe. 

In einer internationalen Session wird Steve Sawyer, Generalsekretär  vom
GWEC, eine globale Analyse der Offshore-Wind-Entwicklung und –perspektiven
vornehmen. Außerdem wird Liz Burdock, Business Network for Offshore Wind,
detailliert den US-Markt betrachten. Achim Berge Olsen, wpd, nimmt Taiwan in
den Fokus.

Einen visionären Ausblick ins Jahr 2025 bieten zum Abschluss der Konferenz
zwei Vorträge. Henrik Stiesdal, der vielfach ausgezeichnete Windpionier, der
über jahrzehntelange Erfahrung als Leiter Technikentwicklung bei führenden
Windanlagenhersteller verfügt, wird seinen Blick auf die mittelfristige
Entwicklung der Anlagentechnik mit dem Publikum teilen. Der
Tennet-Geschäftsführer Winfried Breuer wird über zukunftsweisende Konzepte
und Pläne für das Offshore-Stromnetz in der Nordsee berichten.

Agenda unter:
www.hamburgoffshorewind.com

Konsumverhalten: Ich will Verbote! | ZEIT ONLINE

Konsumverhalten: Ich will Verbote! | ZEIT ONLINE



Wir leben über unsere Verhältnisse. Deshalb brauchen wir jemanden, der uns auf die Finger haut. Anders ist die Welt nicht zu retten, sagt unser Autor.

England verbietet Mikroplastik | enorm Magazin

England verbietet Mikroplastik | enorm Magazin



Kleine Teilchen - große Gefahr. Dass Mikroplastik die Meere und seine Bewohner gefährdet ist bekannt. Nun macht sich die englische Regierung für den Schutz der Ozeane stark: mit einem offiziellen Mikroplastik-Verbot

IRES Conference: Speicheroptionen für Erneuerbare Energien auf der IRES 2018

IRES Conference



Speicheroptionen für Erneuerbare
Energien auf der IRES 2018

Am
13. bis 15. März wird zum 12. Mal die Internationale Konferenz
zur Speicherung Erneuerbarer Energien – IRES 2018 – gemeinsam mit der 7.
Energy Storage Europe in Düsseldorf ihre Pforten
öffnen. Dank der erfolgreichen Kooperation mit der Messe Düsseldorf
bietet die gemeinsame Veranstaltung nicht nur ein umfangreiches
Konferenzprogramm, sondern auch eine stetig wachsende Messeausstellung.
Damit gilt die Veranstaltung als wichtigste Plattform der
Speicherbranche.
Forscher
und Wissenschaftler, Führungskräfte aus der
Energiespeicherindustrie sowie aus erneuerbaren und konventionellen
Energieunternehmen, Netzbetreiber und Versorger, Vertreter aus dem
Hybrid- und
Elektrofahrzeugsektor, dem Baugewerbe, von Verbänden, aus Politik und
dem Finanzwesen finden in Düsseldorf einen gemeinsamen Rahmen für
den interdisziplinären Austausch. Ab sofort erhalten Sie
Konferenztickets zum Early-Bird-Tarif in unserem Ticketshop. Seien Sie
in
Düsseldorf mit dabei!
Das
Programm der IRES wird durch einen wissenschaftlichen Call for
Abstracts erstellt. Für die wissenschaftliche Posterausstellung im
Messebereich können sich Experten aus den Bereichen Wissenschaft,
Politik, Recht und Gesellschaft mit Abstracts zu ihrer Arbeit und ihren
Erfahrungen rund um die Speicherung Erneuerbarer Energien noch bis zum
1.
Februar 2018 hier online bewerben.

Alle weiteren Informationen zum Programm und zum
Call erhalten Sie hier:


16. Januar 2018

Die gekaufte Bundesrepublik Deutschland

Die gekaufte Bundesrepublik Deutschland



Helmut Scheben / 13. Jan 2018 - Neue Dokumentationen zeigen, dass die systematische Bestechung in der Regierung Kohl weitaus schwerer war als bisher angenommen.

Willy Brandt

„Es hat keinen Sinn, eine Mehrheit für die Sozialdemokraten zu erringen, wenn der Preis dafür ist, kein Sozialdemokrat mehr zu sein.“


Willy Brandt

SPD in Sachsen-Anhalt stimmt gegen Große Koalition - ZDFmediathek

SPD in Sachsen-Anhalt stimmt gegen Große Koalition - ZDFmediathek





Schwerer Dämpfer für Martin Schulz: Die SPD in Sachsen-Anhalt hat sich mit knapper Mehrheit gegen eine Neuauflage der Großen Koalition ausgesprochen.

Konzepte gegen zuviel Flächenverbrauch - Baulücken schließen, Brachen bebauen

Konzepte gegen zuviel Flächenverbrauch - Baulücken schließen, Brachen bebauen



Rund 60 Hektar Wald, Wiesen und Felder müssen täglich Straßen und Siedlungen weichen. Dabei wollten Bundesregierung und EU den Flächenverbrauch eigentlich deutlich senken. Neue Konzepte sollen nun dabei helfen, die Bebauung nachhaltiger zu gestalten. Ein umstrittener Vorschlag kommt dabei vom Naturschutzbund Deutschland.
Von Philip Banse

Absatz von Elektroautos weltweit: China fährt elektrisch, Osteuropa nicht - taz.de

Absatz von Elektroautos weltweit: China fährt elektrisch, Osteuropa nicht - taz.de



Die Nachfrage nach Elektroautos steigt weltweit. Doch sie sind nicht überall beliebt – vor allem nicht in osteuropäischen Ländern.

Umstrittenes Pflanzengift und die Groko: Streit über Glyphosat-Zeitplan - taz.de

Umstrittenes Pflanzengift und die Groko: Streit über Glyphosat-Zeitplan - taz.de



Was steht im Sondierungspapier zu Glyphosat? Die SPD-Umweltministerin sagt, es müsse einen Ausstieg bis 2021 geben. Die CSU widerspricht.

Steve Jobs

„Bleibt hungrig, bleibt tollkühn.“

Steve Jobs

aus dem Arabischen

Wenn du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche zuvor seine Spitze in Honig.

     aus dem Arabischen

400. Montagsdemo gegen S21 in Stuttgart: "sie lügen - wir demonstrieren" | Radio Utopie

400. Montagsdemo gegen S21 in Stuttgart: "sie lügen - wir demonstrieren" | Radio Utopie



Das urbane und regionale Umbauprogramm "Stuttgart 21" (S21) wurde im Rahmen der in den 90er Jahren gestarteten paneuropäischen Agenda T.E.N.("Trans-European Networks") geplant und schließlich begonnen.

Heldenmarkt 2018 - für alle, die was merken

Heldenmarkt 2018 - für alle, die was merken



Messe für ein nachhaltiges Leben am 03. & 04. Februar bereits zum fünften Mal in Hamburg im Cruise Center Altona

Am 3. & 4. Februar stellen rund 80 Aussteller im Cruise Center Altona in Hamburg Produkte und Dienstleistungen aus nahezu jedem Lebensbereich für ein nachhaltiges Leben vor.

Ein Mädchen von über 80 Jahren: Die Malerin Rose Wylie im Porträt

Ein Mädchen von über 80 Jahren: Die Malerin Rose Wylie im Porträt



Rose Wylies Bilder sind krude und sorglos – und seit einiger Zeit auch sehr gefragt. Ein Porträt

Buch: "Eurotopians" von Johanna Diehl und Niklas Maak

Buch: "Eurotopians" von Johanna Diehl und Niklas Maak



Die guten alten Wohnideen der "Eurotopians" weisen auf die Architektur der Zukunft
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...