BITTE ADDEN!

BITTE ADDEN!
ADD THIS!

31. Oktober 2014

Deerhoof - Friend Opportunity (2007) [FULL ALBUM]






Veröffentlicht am 11.10.2013
1. The Perfect Me - 0:00
2. Choco Flight - 2:39
3. +81 - 5:40
4. Believe E.S.P. - 8:43
5. The Galaxist - 11:50
6. Makko Shobu - 14:33
7. Matchbook Seeks Maniac - 16:40
8. Cast Off Crown - 20:00
9. Kidz Are So Small - 22:48
10. Whither The Invisible Birds? - 22:48
11. Look Away - 26:58

zoogz rift - i work on the retard farm (w/ lyrics)





Veröffentlicht am 06.08.2012
zoogz rift - "i work on the retard farm" from the 1996 album "five billion pinheads can't be wrong" -- LYRICS are in the annotations as they are sung!

1928 Dadaist Film




Hochgeladen am 01.03.2011
1928 Dadaist Film by Director Hans Richter. This film is dedicated to Columbus Ohio Street Performer Th' Rocknroll Reverend, who on the night of March 1st 2011 during a performance on the corners of 5th and High Streets, was beaten by two unknown assailants who were instructed by a young man and his overweight "Trick" to beat him. Th' Rev then made his way to a local tobacco store where he was molested by an elderly hippie with a blonde fright wig. Th' Reverend was last seen wearing an Elephant Trunk, Red,White and Blue Top Hat. White Hooded Terry Cloth Robe and Indian Moccasins. Anyone with any information to this Crime please Contact the Columbus Ohio Police. And the next time you see Th' Rev, Don't take his coffee...Just give him a cigarette!

Zoogz Rift Murdering Hell's Happy Cretins 1990





Hochgeladen am 04.10.2010
Zoogz Rift & His Amazing Shitheads
EUROPE 1990. Club W71. Weikersheim, Germany.

Zoogz Rift - It's Halloween







Sa, 01.11.2014, 19:00 Uhr Concert / Exhibition / Soundart: Yin Yi (Shanghai): Live Magdalena Sadziak (hh): Drawings and fotos Gregory Büttner (hh): Live and Soundinstallation UNDERDOG GALLERY Clemens-Schultz-Str. 90, Hamburg

Concert / Exhibition / Soundart

Bild zu Concert / Exhibition / Soundart

Yin Yi (Shanghai): Live
Magdalena Sadziak (hh): Drawings and fotos
Gregory Büttner (hh): Live and Soundinstallation

UNDERDOG GALLERY
Clemens-Schultz-Str. 90, Hamburg


Yin Yi:
Der chinesische Klangkünstler Yin Yi ist für Oktober/November zu Gast in Hamburg, im Künstlerhaus Frise. Wir freuen uns das er bei uns seine elektronische Musik vorstelllt.

Yin Yi. A Shanghai based composer, sound artist and location recording producer.Founder of BM Space. Member of Art Group “TOF”. As an independent composer, his range of work includes live music performance, modern dance,drama, physical theatre and film. As a sound artist, Yin Yi focuses on the sound from city and daily life and researches by his sound art project “City Sound Travel”. In 2009,he made his location recording work "1-24" (www.1-24.org) which was supported by Visiting Art(UK). He also teaches digital audio technology and sound design at art institute. All of the sound is his composition material: acoustic instrument, click from computer, location recording. It's a organization which contain scale and non-scale sound.
https://soundcloud.com/yinyi
Magdalena Sadziak
*1976 - Zeichnung, Malerei, Fotografie. Sie hat an der HAW-Hamburg studiert, lebt und arbeitet in Hamburg Die Malereien Magdalena Sadziaks bewegen sich zwischen Abstraktion und einer Suggestion von Räumlichkeit, die zwar oft eine Anmutung von Landschaft oder Unterwasser-Welten haben, jedoch nicht auf tatsächliche Orte verweisen. Es sind Überlagerungen von Ebenen, Strukturen und Farbspuren, die durch ihre unterschiedlichen Konsistenzen verschiedene Materialitäten andeuten und so Bezüge zu real Gesehenem entstehen lassen. In ihren schwarzweißen Kugelschreiber- und Edding-Zeichnungen tritt der Duktus und Rhythmus der Linien und Elemente nach vorn. Einzelne Teile fliegen aus dem Bild und entgleiten. Fast meint man die Strukturen, Verdichtungen und die Leere zu „hören“, eine mögliche Dokumentation unterschiedlicher Anordnungen von Geräusch und Klang, der uns umgebenden akustischen Kulisse oder eine Erinnerung daran.
Ausstellungen: Seit 2004 Gruppen- und Einzelausstellungen u.a. in Hamburg, Berlin, Shanghai, Basel. Preise und Stipendien: 2005 nominiert für den Kunstpreis „junger westen - Malerei“, Kunsthalle Recklinghausen, 2006 für den Elysée Kunstpreis für Malerei, ausgezeichnet mit dem Publikumspreis. 2009 Atelierstipendiatin im Kunsthaus Sootbörn gefördert von ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und dem Forum für Künstlernachlässe Hamburg. 2011 Residency Dresden, gefördert von der Hamburger Kulturbehörde und dem Kulturamt Dresden.

Gregory Büttner
lebt und arbeitet als Musiker und Künstler in Hamburg. Seit 2000 liegt sein Fokus im Bereich Klangkunst und Elektroakustische Komposition. Er spielte auf zahlreichen Festivals und Konzertreihen in Europa und China, komponierte Musik für Tanz und Performance, Radio, Film und Klanginstallationen. 2004 gründete er das Label ‘1000füssler‘ welches experimentelle Musik in kleinen Editionen veröffentlicht.
Er spielt regelmässig im Duo mit Birgit Ulher und im ‘Stark Bewölkt Quartett‘ mit Michael Maierhof, Heiner Metzger, Birgit Ulher. Außerdem arbeitete er zusammen mit den Musikern Rhodri Davies, Ofer Bymel, Stefan Funck, den Künstlerinnen Anja Winterhalter, Stefanie Becker, Magdalena Sadziak, und Anderen. Seine Musik erschien bei Labels wie 1000füssler, Firework Edition Records, Anthropometrics / Aufabwegen, Herbal, Hideous Replica, Obs*, Grünrekorder, Compost and Height.
www.gregorybuettner.de
Ort: UNDERDOG GALLERY, Clemens-Schultz-Str. 90, Hamburg
Web: https://www.facebook.com/pages/Underdog-Gallery/592237244226846

„Rote Karte“ für Hannover 96: Deutsche Umwelthilfe deckt monatelange Verbrauchertäuschung durch Vereinsführung auf



DUH veröffentlicht Umweltranking zur Abfallvermeidung in Bundesligastadien – Hannover 96 rückt von der selbst beworbenen Kompostierung von Bioplastikbechern ab – Fanclubs sollen Vereinsführung zu Ehrlichkeit und Umweltschutz bewegen

Berlin, 31.10.2014: Zum ersten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) den Einsatz von Getränkebechern in Bundesligastadien aus ökologischer Sicht bewertet. Das Ergebnis: Nur acht Vereine erhalten die „Grüne Karte“ für den Getränkeausschank in umweltfreundlichen Mehrwegbechern. Zehn Clubs sehen dagegen für den Einsatz unökologischer Einweg-Kunststoffbecher „Rot“. Hannover 96 ist abgeschlagen letzter in der Umwelttabelle, weil der Verein unökologische Einwegbecher aus Bioplastik verwendet und Falschaussagen zu deren angeblicher Kompostierung verbreitete.

Der Fußballverein Hannover 96 hat in der vergangenen Woche erklärt, die Kompostierung der in der HDI-Arena eingesetzten „Bioplastikbecher“ zum Ende der Hinrunde zu beenden. Die DUH bezweifelt seit Monaten die bisherigen Aussagen der Vereinsführung zur Becherkompostierung und fordert Nachweise. Nach Einschätzung des Umwelt- und Verbraucherschutzverbands gesteht der Verein in seinem Schreiben an die DUH vom 13. Oktober 2014 durch die Abkehr von der Becherkompostierung die monatelange Täuschung der Öffentlichkeit und der Fans ein. Hannover 96 hatte zum diesjährigen Saisonauftakt für den Getränkeausschank Mehrwegbecher durch neue Einwegbecher aus dem Biokunststoff Polylactid (PLA) ersetzt und diese als besonders ökologisch beworben, weil sie kompostiert werden sollten.

Entgegen der DUH-Kritik, der sich auch die Fanclubs von Hannover 96 anschlossen, kündigte der Verein jetzt an, die PLA-Einwegbecher beizubehalten. Mit Beginn der Rückrunde 2014/2015 sollen die Kunststoffbecher nicht mehr kompostiert, sondern recycelt werden. „Hannover 96 mag in der Bundesliga aktuell den siebten Platz belegen. Beim Umweltschutz und der Vermeidung von Abfällen ist der Verein klar Tabellenletzter“, erklärt der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. „Der Club hat die Öffentlichkeit und seine Fans über Monate mit der Kompostierung seiner Getränkebecher in besonders dreister Weise getäuscht und sich selbst als Öko-Fußballverein inszeniert. Das jetzt angekündigte zukünftige Recycling dieser Becher, ohne dass es in Deutschland entsprechende Anlagen gibt, zeigt ein besonderes Maß an Verlogenheit.“

Das angekündigte Recycling der Bioplastikbecher ist aus Sicht der DUH zweifelhaft. „Erfahrungen bei der Getrenntsammlung von PLA-Bechern haben gezeigt, dass dies in der Praxis nicht funktioniert. Der größte Teil der Becher landet im Restmüll und wird der Verbrennung zugeführt“, sagt  der DUH-Bereichsleiter für Kreislaufwirtschaft Thomas Fischer. Wenn Hannover 96 es mit dem Umweltschutz wirklich ernst meint, dann sollte der Verein umgehend auf Mehrwegbecher umstellen.

Hintergrund

Der Anbau und die Verarbeitung der pflanzlichen Rohstoffe für PLA-Becher verursachen erhebliche Umweltbelastungen. Außerdem entstehen bei einer Kompostierung aus dem aufwändig produzierten Kunststoff lediglich Kohlenstoffdioxid und Wasser. Es werden keine pflanzenverfügbaren Nährstoffe freigesetzt und auch kein Humus aufgebaut. Die Kompostierung ist damit sinnlos. Die konsequente Verwendung von Mehrwegbechern könnte allein in der ersten Bundesliga pro Saison über sieben Millionen Einwegbecher einsparen und deren produktions- und entsorgungsbedingte CO2-Emissionen mehr als halbieren. Eine Übersicht aller Bechersysteme in der 1. Fußballbundesliga zu Beginn der Saison 2014/2015 sowie das DUH-Hintergrundpapier zu Getränkebechern finden Sie hier: http://l.duh.de/p311014a  

„Freie Fahrt“ für Dieselstinker – Deutsche Umwelthilfe kritisiert fehlende Kontrollen in NRW-Umweltzonen



Schmutzige Diesel-Fahrzeuge können in 16 Umweltzonen ungehindert einfahren – Rot-Grüne Landesregierung und Kommunen ignorieren EU-Luftreinhaltevorschriften und gefährden Gesundheit ihrer Bürger – DUH fordert Umweltministerin Hendricks und Ministerpräsidentin Kraft auf, die Nachrüstung alter Diesel-Pkw mit Rußpartikelfiltern wie im Koalitionsvertrag versprochen endlich zu unterstützen

Berlin, 31.10.2014: Nordrhein-Westfalen kontrolliert seine Umweltzonen ungenügend und gestattet damit tausenden Fahrzeugen mit falscher Plakette die Einfahrt. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) nach Untersuchungen in sechzehn Städten. Von September bis Oktober 2014 wurden 16.360 Fahrzeuge in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland überprüft und fast 1.200 Verstöße gegen die Umweltzonenregelungen festgestellt. Sieben Prozent der einfahrenden Autos hatten keine grüne Plakette, obwohl diese seit Juli 2014 in insgesamt 24 NRW-Städten Pflicht ist.

Von den zuständigen Kommunen sowie der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen fordert die DUH, die Einhaltung der Umweltzonenvorschriften besser zu überwachen. Die Begründung vieler Verantwortlicher, die ihre Untätigkeit auf die gescheiterte Förderung der Partikelfilternachrüstung für Altfahrzeuge zurückführen, lässt die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation nicht gelten. Auch der Verweis auf das mangelnde Interesse seitens der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks entlasse die Beamten in NRW nicht aus ihrer Verantwortung. Beide SPD-Politikerinnen hatten die Wiederaufnahme der Partikelfilterförderung im Koalitionsvertrag angekündigt, sie aber nicht eingeführt.

„Es genügt nicht, Luftreinhaltevorschriften auf dem Papier zu verkünden. Dieselstinker müssen wirkungsvoll aus den hochbelasteten Ballungsräumen ausgesperrt werden. Unsere Untersuchung zeigt, dass die Einhaltung der Umweltzonenregelungen von den Städten in NRW nicht ernst genommen wird. Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger wird hierdurch leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Die Kommunen müssen dringend besser kontrollieren und die SPD-Politikerinnen Kraft und Hendricks müssen betroffene Autohalter unterstützen, ihre ungefilterten Dieselfahrzeuge nachzurüsten“, erklärt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Für den Fall, dass die Kommunen ihrer Kontrolltätigkeit weiterhin nicht nachkommen sollten, prüft die DUH weitere Klagen. Erst in der vergangenen Woche wurde auf Antrag des klageberechtigten Umweltverbandes die Stadt Reutlingen zu verschärften Maßnahmen verurteilt.

In den vergangen Jahren konnten Fahrzeughalter bei der Umstellung aller übrigen Umweltzonen in Deutschland mit einer finanziellen Förderung der Nachrüstung rechnen. Die im Bundestagswahlkampf von prominenten SPD-Politikern und heutigen Regierungsmitgliedern wie Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Verbraucherschutzstaatssekretär Ulrich Kelber im Koalitionsvertrag versprochene und später im Koalitionsvertrag festgeschriebene Wiederaufnahme der Partikelfilterförderung fehlt bis heute. Resch: „Hier wurde klar ein gegebenes Versprechen gebrochen.“

Die DUH fordert Bundesumweltministerin Hendricks und Ministerpräsidentin Kraft dazu auf, zumindest im Bundeshaushalt 2015 die Nachrüstförderung festzuschreiben.

Die detaillierten Ergebnisse der Umweltzonenkontrollen finden Sie unter http://l.duh.de/p311014#download.  

Hintergrund

Laut Umweltbundesamt sterben in Deutschland jährlich 47.000 Menschen vorzeitig infolge der zu hohen Feinstaubbelastung. Akute Atemwegs- und Kreislauferkrankungen und Lungenkrebs sind die häufigsten Todesursachen. Umweltzonen senken vor allem den gefährlichen Rußanteil im Feinstaub, da sie ungefilterte Dieselfahrzeuge weitgehend ausschließen, die als Hauptursache für die Emissionen gelten. In Berlin dürfen bereits seit viereinhalb Jahren nur noch emissionsarme Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone einfahren. Dadurch haben sich die Rußemissionen um mehr als 60 Prozent verringert. Diese positive Wirkung können Umweltzonen allerdings nur entfalten, wenn sie wie in der Hauptstadt konsequent umgesetzt und streng kontrolliert werden.

Die Einfahrt in eine Umweltzone ohne korrekte Plakette wird mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro geahndet. Schätzungsweise 710.000 Fahrzeuge sind in NRW von der Umstellung der Umweltzonen auf die grüne Plakettenpflicht betroffen. Diese gilt in 24 der 25 Städte mit Umweltzonen. Dieselfahrzeuge mit dem Abgasstandard Euro 3 (gelbe Plakette) erhalten die grüne Plakette, wenn bei ihnen ein Partikelfilter nachgerüstet wird. Hierfür entstehen Kosten von 1.000 bis 1.500 Euro.

Testberichte Medizinische Hautpflegeserien - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de

Testberichte Medizinische Hautpflegeserien - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de



Stoffe, die die Haut reizen oder gar Allergien auslösen, haben nichts in
Kosmetika zu suchen - besonders nicht in medizinischer Hautpflege.
ÖKO-TEST zeigt, welche Lotionen und Cremes besser im Regal bleiben.

START VON FRONTEX-OPERATION "TRITON": SEENOTRETTUNG IN GEFAHR


Amnesty fordert von EU gemeinsame Verantwortung für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer


BERLIN, 31.10.2014  – Angesichts des Starts der Operation „Triton“ durch die EU-Grenzschutzagentur Frontex am 1. November fordert die Generalsekretärin von Amnesty International, Selmin Çalışkan, eine gemeinsame Verantwortung bei der Seenotrettung im Mittelmeer zu übernehmen: „Triton wird einer umfassenden Seenotrettung nicht gerecht: Das Einsatzgebiet auf dem Meer für die Rettung von schutzsuchenden Menschen ist viel zu klein. Die finanziellen Mittel reichen hinten und vorne nicht. Das Mandat von Frontex liegt auf der Grenzschutzsicherung und der Verhinderung von irregulärer Migration und nicht darauf, Menschen vor dem Ertrinken zu retten.“

Çalışkan fordert daher die Fortsetzung  der italienischen Operation „Mare Nostrum“: „Mare Nostrum muss solange weitergehen, bis es eine wirksame Alternative gibt, die von allen EU-Staaten in gemeinsamer Verantwortung getragen wird. Ein solcher wichtiger humanitärer Einsatz, der so viele Menschenleben rettet,  geht alle EU-Staaten etwas an, denn es sind Flüchtlinge der gesamte EU und nicht allein Italiens.“
Die italienische Marine hat mit ihrer Operation „Mare Nostrum“  seit gut einem Jahr bislang mehr als 155.000 Menschen aus Seenot gerettet. Sie soll aber nach Willen der italienischen Regierung auslaufen. 

Rivalisierende Milizen in Libyen begehen massive Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen



Neuer Bericht von Amnesty International dokumentiert massive Zerstörungen an zivilen Einrichtungen  

BERLIN, 30.10.2014 – Entführungen, Folter, Brandschatzung und Hinrichtungen sind in Libyen an der Tagesordnung. Rivalisierende Milizen nehmen Rache an anderen Kämpfern, aber auch an unbeteiligten Zivilisten. In einem neuen Bericht und mithilfe von Satellitenbildern dokumentiert Amnesty International das erschreckende Ausmaß an Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen. „Bewaffnete Gruppen und Milizen laufen Amok, greifen wahllos zivile Gebiete an und begehen völlig straflos unzählige Menschenrechtsverletzungen, von denen einige als Kriegsverbrechen geahndet werden könnten“, sagt Amnesty-Expertin Hassiba Hadj Sahraoui, stellvertretende Direktorin des Nahost- und Nordafrika-Programms der Menschenrechtsorganisation.
 
Der am Donnerstag veröffentlichte Bericht von Amnesty International, „Rule of the gun: Abductions, torture and other abuses by militias in western Libya“ beruht auf 53 Interviews, die ein Team von Amnesty International zwischen dem 25. August und dem 7. Oktober 2014 mit Opfern von Menschenrechtsverletzungen in West-Libyen führte. Amnesty International dokumentiert darin unzählige Racheakte, die von beiden Seiten begangen werden:  Entführungen, Brandschatzung, Folter und andere Misshandlungen, Angriffe auf Journalisten und Vertriebene, sowie summarische Hinrichtungen, Angriffe auf dichtbesiedelte Gebiete, Krankenhäuser und Infrastruktur und weitere mutmaßliche Kriegsverbrechen.

Der Bericht dokumentiert gravierende Menschenrechtsverletzungen sowohl seitens der Milizen-Allianz „Dämmerung Libyens“, zu der Gruppen aus Misrata, Tripolis und anderen west-libyschen Städten gehören, wie auch seitens der Zintan-Warschafana-Allianz, deren Angehörige aus den Regionen von Zintan und Warschafana stammen. Satellitenbilder, in deren Besitz Amnesty International ist, dokumentieren unter anderem massive Zerstörungen an zivilen Einrichtungen in der Region Warschafana, darunter am Al-Zahra Krankenhaus.

„Die Anführer der Milizen sind verpflichtet, Verstöße gegen humanitäres Völkerrecht zu verhindern und ihren Kämpfern klarzumachen, dass solche Verbrechen nicht geduldet werden“, fordert Hadj Sahraoui. „Tun sie es nicht, könnten sie dafür vom Internationalen Strafgerichtshof zur Rechenschaft gezogen werden.“ Amnesty kritisiert, dass die internationale Gemeinschaft Libyen nach dem Aufstand vom Februar 2011 den Rücken gekehrt hat. „Der Internationale Strafgerichtshof hat noch immer die Aufgabe im Land tätig zu werden, um Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufzuklären“, sagt die Expertin.  Auch könnten auf der Grundlage einer UN-Sicherheitsrat-Resolution Reisesperren und Kontensperren gegen Kriegsverbrecher ausgesprochen werden. „Wenn niemand zur Rechenschaft gezogen wird, versinkt Libyen weiterhin in einer Spirale der Gewalt“, prophezeit Hadj-Sahraoui.

Amnesty International appelliert dringend an alle Milizen und bewaffnete Gruppen, sofort und bedingungslos alle entführten und gefangen gehaltenen Menschen freizulassen, die allein aufgrund ihrer Herkunft oder politischen Zugehörigkeit festgehalten werden. „Alle anderen müssen menschlich und nach den Regeln des Kriegsrechts behandelt werden“, sagt Hadj-Sahraoui. 

Jealousy Mountain Duo - Pt3 - Fuzz Factory 10-26-2014


Veröffentlicht am 27.10.2014
Jealousy Mountain Duo (Germany) - Pt3 - Fuzz Factory (Gulfport, Florida) 10-26-2014

Jealousy Mountain Duo - Pt1 - Fuzz Factory 10-26-2014





Veröffentlicht am 27.10.2014
Jealousy Mountain Duo (Germany) - Pt1 - Fuzz Factory (Gulfport, Florida) 10-26-2014

itters - Fuzz Factory 10-26-2014




Veröffentlicht am 27.10.2014
Jitters - Fuzz Factory (Gulfport, Florida) 10-26-2014

Jealousy Mountain Duo - Pt4 - Fuzz Factory 10-26-2014





Veröffentlicht am 27.10.2014
Jealousy Mountain Duo (Germany) - Pt4 - Fuzz Factory (Gulfport, Florida) 10-26-2014




EEG Vergütung für Photovoltaikstrom eine Schande! | Der Sonnenflüsterer

EEG Vergütung für Photovoltaikstrom eine Schande! | Der Sonnenflüsterer



Der Photovoltaikstrom ist für die atomar/fossilen Stromunternehmen die
größte Gefahr. Bei Windenergie haben diese Unternehmen die Möglichkeit
sich beim Ausbau zu engagieren. Besonders Offshore bleibt ein Riesen
Geschäft für die Konzerne. Ich möchte heute aus der Prognos Studie “Zukunft der bayrischen Stromversorgung”
die Folie 6 “Mittlere Gestehungskosten der Erneuerbaren Energien nach
Regionen für 20 Jahre” näher anschauen. Dort ist klar zu erkennen die
Photovoltaik wird bewusst zu niedrig vergütet um weitere Investitionen
in diese Technik zu verhindern zum Schutz der atomar/fossil betriebenen
Kraftwerke!

energiezukunft: Schwellenländer beim Ausbau Erneuerbarer vorn

energiezukunft: Schwellenländer beim Ausbau Erneuerbarer vorn



Schwellen- und Entwicklungsländer liegen
beim weltweiten Ausbau Erneuerbarer Energien dank gesunkener Preise
mittlerweile an der Spitze und überholen manche Industrieländer, die
sich mit neuen Gesetzen und Marktregeln teilweise selbst beschränken. 

Energie Bildung in Erneuerbaren Energien | Der Sonnenflüsterer

Energie Bildung in Erneuerbaren Energien | Der Sonnenflüsterer



Wir wollen ja mindestens 100% Erneuerbare Energien dezentral von
Bürgern initiiert. Dieses erklärte Ziel kann allerdings nicht “von oben”
gelebt werden sondern muss “von unten” organisiert werden. Wir werden
sehr viele Menschen ausbilden müssen! Inzwischen gibt es genügend
Beispiele wie sich Bürger organisieren um gemeinsam eine
Photovoltaikanlage finanzieren oder gleich eine Genossenschaft gründen
um mehrere Projekte zu finanzieren und zu betreiben. Ein weiterer
Baustein wird aber die Qualifizierung von vielen, vielen Menschen sein
um die dezentrale Energiewende zu schaffen. Bildung ist einer der
Schlüssel für eine mindestens 100% Energieversorgung. Deshalb hat sich Metropolsolar für eine eigene Homepage stark gemacht auf der Bildungsangebote gesammelt werden.



Die Seite nennt sich http://www.energiebildung.info/

Fördern und Fordern: Lasst Kinder Kinder sein! - Wissen | STERN.DE

Fördern und Fordern: Lasst Kinder Kinder sein! - Wissen | STERN.DE






Lasst Kinder Kinder sein!





Leben ist mehr als die Jagd nach Noten und die Vorbereitung auf
eine mündliche Prüfung. Leider aber verstehen sich immer mehr Eltern als
Trainer ihrer Kinder. Wahnsinn. Ein Plädoyer für mehr Freiheit.

Von Uli Hauser

energiezukunft: Dicke Luft trotz Ökostrom

energiezukunft: Dicke Luft trotz Ökostrom



Studien der Europäischen Umweltagentur
zufolge sind die Treibhausgasemissionen in der EU zwischen 2012 und 2013
um rund zwei Prozent zurückgegangen. Um die Klima- und Energieziele für
2030 zu erreichen muss sich die EU aber noch richtig anstrengen. 

Love Green - Facts - Warum wir nicht so bequem sein sollten

Love Green - Facts - Warum wir nicht so bequem sein sollten



Kurze Strecken können umweltschonender zu Fuß oder mit dem Fahrrad
bewältigt werden. Das ist offenbar noch nicht allen bekannt. Denn rund
8.000.000.000 Mal im Jahr nutzen Bundesbürger das Auto für Strecken
unter einem Kilometer.

Video "Akte D (3) - Die Macht der Stromkonzerne" | ARD Mediathek | Reportage / Dokumentation

Video "Akte D (3) - Die Macht der Stromkonzerne" | ARD Mediathek | Reportage / Dokumentation



Akte D (3) - Die Macht der Stromkonzerne


27.10.2014 | 43:45 Min. | UT | Verfügbar bis 03.11.2014 | Quelle: Das Erste

Kaum ein Thema wird derzeit so
heftig diskutiert wie die Energiewende. Selten beleuchtet wird dabei
allerdings, wie die Strukturen entstanden sind, auf deren Basis die
Stromerzeuger jahrzehntelang ein profitables Geschäft betrieben haben
und so zu einer der mächtigsten Branchen Deutschlands wurden. "Akte D"
zeigt auf, wie die Elektroriesen ihr profitables Geschäftsmodell in
Deutschland etablieren konnten und die Energiepolitik nach ihren
Interessen beeinflusst haben.

Niederländisches Atomüll-Lager: Kommunen und NRW-Landesregierung sollen bis 5. Nov. Einsprüche erheben





(Bonn, Den Haag, Düsseldorf, 31.10.2014) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) weist darauf hin, dass nur bis zum 5. November 2014 Einsprüche gegen den Ausbau des zentralen niederländischen Atommüll-Lagers erhoben werden können. Der Verband appelliert an die Bevölkerung, aber auch an die Kommunen besonders in NRW, sowie an die NRW-Landesregierung, von diesem Recht unverzüglich Gebrauch zu machen. Ein Unfall im Atommüll-Lager in der niederländischen Provinz Zeeland mit Freisetzung hochradioaktiver Stoffe würde auch die Bevölkerung im Bundesgebiet betreffen. Besonders betroffen wäre dabei sicherlich auch die Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen. Zum Erheben von Einsprüchen hat der BBU einen Sammeleinspruch verfasst (www.aku-gronau.de
 
). Die „Centrale Organisatie Voor Radioactief Afval“ (COVRA) hat bei der niederländischen Regierung Veränderungen bei der Lagerung von Atommüll in ihrem Zentral-Lager in der Provinz Zeeland beantragt. Atommüll wird dort oberirdisch gelagert. Jetzt soll u. a. noch mehr hochradioaktiver Atommüll als bisher eingelagert werden.
Ein Endlager gibt es in den Niederlanden nicht. Der BBU kritisiert, dass dennoch auch in den Niederlanden weiterhin Atommüll produziert wird, besonders im einzigen Atomkraftwerk der Niederlande, das noch in Betrieb ist (in Borssele) und in der Urananreicherungsanlage in Almelo.
Der BBU hat nur zufällig von dem Genehmigungsverfahren, das offenbar schon länger läuft, erfahren. Eine offizielle Bekanntmachung hat es scheinbar in der Bundesrepublik Deutschland nicht gegeben. Nur noch bis zum 5. November 2014 können Einsprüche gegen den Genehmigungsentwurf eingereicht werden. Angesichts der fehlenden grenzüberschreitenden Transparenz fordert der BBU den Abbruch des Verfahrens. „Ohne grenzüberschreitende Öffentlichkeitsbeteiligung ist das ganze Verfahren nichts wert. Es muss von Anfang an neu aufgerollt werden. Eine vollumfängliche, frühzeitige und umfassende Beteiligung der Bevölkerung in der Bundesrepublik muss gewährleistet werden“, so die Forderung von BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.
Grundle¬gend fordert der BBU weltweit, und somit auch für die Niederlande, die Beendigung der Atommüllproduktion, insbesondere die sofortige Stilllegung des AKW Borssele und der Urananrei¬cherungsanlage in Almelo.
Trotz der knappen Zeit hat der BBU einen Sammeleinspruch verfasst, der von Privatpersonen und Organisationen unterschrieben werden kann. Zu finden ist der Text mit Unterschriftenliste u. a. im Internet unter http://www.aku-gronau.de.
 

Direktlink: http://is.gd/cHYuCW
 
. Einsprüche können aber auch individuell und mittels E-Mail in Den Haag eingereicht werden: Postbus.aanvraagCOVRA@minez.nl. Betreff: Zienswijze Ontwerpbeschikking NRG, Ontmanteling LFR. Auf jeden Fall muss die Frist „5. November 2014“ eingehalten werden!
Auskünfte zum Genehmigungsverfahren erteilt der BBU unter 02562-23125, udo.buchholz@bbu-bonn.de. Weitere Informationen gibt es auch bei niederländischen Umweltverbänden unter www.laka.org
 
und unter www.wisenederland.nl
 
, sowie auf der Internetseite des niederländischen Wirtschaftsministeriums http://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/kernenergie/kernenergie-in-nederland/covra
 
.

30. Oktober 2014

Fachtagung "Militärische Drohnen ächten" am 29. November 2014 in Köln, Bürgerhaus Köln-Kalk


Die internationale Friedensbewegung sieht die zunehmende Entwicklung und den Einsatz von militärischen Drohnen mit großer Sorge und fordert von den Regierungen den Einsatz von Kampf- und Überwachungsdrohnen zu verbieten. Dieser terrorisiert ganze Gesellschaften in den Zielregionen und senkt die Schwelle zum Krieg. Der Drohneneinsatz hat zudem eine technologische Besonderheit: Er führt zur Automatisierung der Kriegsführung, der Mensch wird durch Technik aus der Entscheidungsfindung verdrängt.
Neben moralischen und ethischen Problemen gibt es auch starke völkerrechtliche Bedenken gegen Kampfdrohnen wegen der zunehmenden Automatisierung von Tötungen, den gestiegenen Einsatzzahlen und der nicht überprüfbaren

Unterscheidung zwischen Kombattanten und Zivilpersonen.Deshalb fordert die Friedensbewegung, dass Kampfdrohnen vertraglich durch eine internationale Konvention geächtet und aus den Waffenarsenalen verbannt werden. 


Quelle und weitere Informationen zur Tagung: http://nrw.dfg-vk.de/themen/Drohnen.html
 

Kommentar Maklerstreik: Ein schlechter Witz - taz.de

Kommentar Maklerstreik: Ein schlechter Witz - taz.de





Kommentar Maklerstreik

Ein schlechter Witz

Der Makler ist einer der überbezahltesten und überflüssigsten Berufsstände im Land. Ein Wegfall von Stellen wäre nicht schlimm.

10 Hours of Walking in NYC as a Woman





Veröffentlicht am 28.10.2014
Donate to Hollaback! https://donatenow.networkforgood.org/...
Creator/Director/Producer: Rob Bliss Creative- A Viral Video Agency - http://robblisscreative.com/
Media Contact: rob@robblisscreative.com
Talent: Shoshana B. Roberts - http://shoshanabroberts.wix.com/shosh...
Video Effects Consultant: Kevin Budzynski - http://www.imdb.com/name/nm3345388/?r...
Audio Production/Assistance: Peter Fox - http://www.peterfoxrecording.com/


Learn more about street harassment here: http://www.ihollaback.org/blog/2014/1...

HoGeSa in Hamburg abgesagt: Angst vor der Antifa - taz.de

HoGeSa in Hamburg abgesagt: Angst vor der Antifa - taz.de





HoGeSa in Hamburg abgesagt

Angst vor der Antifa

Die
angekündigte Demonstration „gegen Salafismus“ in Hamburg wird nicht
stattfinden. Die Veranstalter fürchten mögliche Gegenwehr.

Die Wahrheit: Talente unter Tränen - taz.de

Die Wahrheit: Talente unter Tränen - taz.de





Die Wahrheit

Talente unter Tränen

Der Sänger und Systemkritiker Xavier Naidoo bekommt eine neue Castingshow für Verschwörungstheoretiker aller Couleur.

Robin Wood  Protest: Noch mehr Flugverkehr ist klimaschädlich für Alle!

Robin Wood  Protest



Noch mehr Flugverkehr ist klimaschädlich für Alle!

Machen Sie mit: Unterschreiben Sie den Protest an
Bundesminister Sigmar Gabriel! Damit der Klimawandel nicht noch weiter
durch den Flugverkehr vorangetrieben wird, müssen sinnlose Subventionen
abgeschafft und die Flugverkehrsteuer dauerhaft beibehalten werden! Für
ein Luftverkehrskonzept, das Klimaschutzziele nachhaltig erfüllt!

29. Oktober 2014

Behörden erlauben Hooligan-Demo Hogesa in Kobane - Nachrichten Satire - DIE WELT

Behörden erlauben Hooligan-Demo Hogesa in Kobane - Nachrichten Satire - DIE WELT





Deutsche Behörden erlauben Hooligan-Demo in Kobane





Großer Erfolg für die "Hooligans gegen Salafisten" (Hogesa): Die
deutschen Behörden erlauben die nächsten Aufmärsche der Gruppierung im
Rahmen eines Auswärtsspiels.

Entgifte deinen Supermarkt




Veröffentlicht am 28.10.2014
► Jetzt mitmachen: https://www.greenpeace.de/detoxdiscou...
► Video Teilen
► Feunde einladen

Greenpeace hat 26 Produkte der Discounter Tchibo, Penny (Rewe Group), Lidl, Aldi Süd, Aldi Nord, Hofer und Interspar getestet. In den Proben von allen Discountern wurden gefährliche Chemikalien gefunden. Diese Stoffe können die Fortpflanzung gefährden, Allergien und Reizwirkungen auslösen, manche stehen sogar im Verdacht, krebserregend zu sein. In der Produktion haben sie alle nichts zu suchen!

Doch Supermärkte können ihre Einkaufsmacht nutzen und in Zukunft giftfrei produzieren. MACH MIT und fordere eine saubere Produktion: http://www.greenpeace.de/detoxdiscounter

Video produziert von https://www.sinnwerkstatt.com/


Hooligans gegen Dummheit zu den Protesten in Köln: Hört auf, so verdammt dämlich zu sein | Sportinfos

Keine Nazis? Entweder ihr verkauft euch selber für dumm oder denkt, alle anderen sind noch dümmer


Der folgende Beitrag wurde dem “Lower Class Magazine” von einer Gruppe zugesandt, die sich Hooligans gegen Dummheit (HgD) nennt. Hier der offene Brief:

Hooligans gegen Dummheit zu den Protesten in Köln: Hört auf, so verdammt dämlich zu sein | Sportinfos

Migrationsbericht - Von klein auf diskriminiert

Migrationsbericht - Von klein auf diskriminiert



Deutschland ist das zweitbeliebteste Zuwanderungsland der Welt.
Trotzdem müssen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland in
vielen Lebensbereichen Nachteile in Kauf nehmen. Laut Migrationsbericht
der Regierung beginnen die Probleme schon in der Kindertagesstätte.

Jealousy Mountain Duo 10.26.2014


Jealousy Mountain Duo 10.26.2014 from joseph mauro on Vimeo.
w/ the new geoff and don vito

Grüne sollen Anzeigen zurückziehen


(Bonn, Düsseldorf, 29.10.2014) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) solidarisiert sich mit Umweltschützerinnen und Umweltschützern, die am Donnerstag, 30. Oktober 2014, in Düsseldorf vor dem Amtsgericht einen Prozesstermin haben. Der Gerichtstermin beginnt um 11.00 Uhr. (Sitzungssaal 1.113 Amtsgericht Düsseldorf, Werdener Straße 1). 

Zum Hintergrund: Im Rahmen der Aktionstage des „Klimacamps im Rheinland 2013“ besetzten Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten das Landesbüro von Bündnis 90/Die Grünen in Düsseldorf. Die friedliche Besetzung hatte das Ziel, die Grünen an ihre klimapolitischen Zusagen zu erinnern und die Öffentlichkeit auf die Widersprüche zwischen diesen Versprechen und dem tatsächlichen Handeln der Grünen in NRW hinzuweisen. Dies betraf insbesondere die Rolle der Grünen beim Kraftwerksneubau Datteln IV. Nach etwa zwei Stunden wurde das Büro von der Polizei geräumt. Die Grünen hatten Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gestellt.

Gegen die Betroffenen liegen nun Strafbefehle mit Geldstrafen in der Höhe von jeweils 670 Euro vor. 

Der BBU sieht gerade in NRW dringenden umweltpolitischen Handlungsbedarf. "Die Grünen sollten die Proteste gegen die Kohle- und Atompolitik zwischen Rhein und Weser bestmöglich unterstützen. Als Teil der Landesregierung haben sie dabei einen enormen Handlungsspielraum", bilanziert BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz solidarisiert sich mit den Zielen der Angeklagten und fordert die Grünen auf, die Anzeigen zurückzuziehen.

Quelle und weitere Informationen: http://www.ausgeco2hlt.de
 
, https://www.facebook.com/gruenenbesetzerinnen

Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Baumarktkette toom nimmt gesundheitsschädliche Motorsägen aus dem Sortiment



OBI verkauft weiterhin Geräte mit zu hohen Schadstoffemissionen – DUH fordert sofortigen Verkaufstopp der betroffenen Motorsägen

Berlin, 29.10.2014: Nach erneuter Kritik der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) hat die Baumarktkette toom angekündigt, Motorsägen mit zu hohen Schadstoffemissionen aus den Verkaufsregalen zu entfernen. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation hatte Anfang Oktober bei Marktkontrollen festgestellt, dass entsprechende Geräte der Marke Einhell bei toom noch immer erhältlich sind.

„toom hat unmittelbar nach unserer Veröffentlichung den Verkauf der gesundheitsschädlichen Motorsäge eingestellt. Umso unverständlicher ist es, dass OBI nicht vergleichbar handelt und offensichtlich Profitmaximierung vor den Schutz seiner Kunden und der Umwelt stellt“, sagt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH. „Wir fordern OBI auf, in allen Baumärkten den Verkauf von Produkten einzustellen, deren Abgasemissionen die gesetzlichen Grenzwerte übersteigen und dadurch die Gesundheit des Verbrauchers und die Umwelt schädigen.“ Resch verwies darauf, dass OBI die erhebliche Überschreitung der Schadstoffgrenzwerte bei den geprüften Gartengeräten bekannt sei.

Nach Ansicht der DUH handelt OBI gegen seine im Internet veröffentlichten Unternehmensziele. In diesen heißt es: „Als führendes Unternehmen der Baumarktbranche in Deutschland übernimmt OBI umweltpolitische Verantwortung. Wir sind davon überzeugt, dass sich ein Wirtschaften im Sinne der Nachhaltigkeit nur durch konkretes Handeln effektiv umsetzen lässt." Dieses 'konkrete Handeln' fordert die DUH nun ein und setzt der Baumarktkette eine Frist von sieben Tagen, um die gesundheitsschädlichen Geräte aus dem Sortiment zu nehmen. Für den Fall, dass die Frist tatenlos verstreicht, kündigt die DUH weitere Maßnahmen an.

Der TÜV NORD hatte bei einer Schadstoffanalyse im Auftrag der DUH herausgefunden, dass Motorsägen und -sensen der Hersteller beziehungsweise Importeure Matrix, Euromate, ISC, Fuxtec, Güde, Ikra und Al-Ko die gesetzlich geltenden Grenzwerte für Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide zum Teil erheblich deutlich überschritten. Im Februar 2014 informierte die DUH die Baumärkte über die gesundheitsschädlichen benzinbetriebenen Motorsägen, stellte aber im Oktober 2014 fest, dass toom und OBI die auffälligen Geräte in ihren Filialen weiterhin verkaufen.  

Folgende Geräte überschritten in dem von der DUH beauftragten TÜV-Test die gesetzlichen Schadstoff-Grenzwerte und werden immer noch in Baumärkten von OBI zum Verkauf angeboten:

Motorkettensäge CMI C/B-KS 37/35-2, Hubraum: 37,2 cm³, Motor: 1,3 kW
Genehmigungsnummer: e11*97/68SA*2011/88*1767*01, Importeur: Euromate GmbH, gefunden bei OBI (Filiale in Biberach)

Motorkettensäge Lux Tools B-KS 40, 1/40, Hubraum: 40,1 cm³, Motor: 1,5 kW Genehmigungsnummer: e11*97/68SA*2010/26*0747*04, Importeur: Euromate GmbH, gefunden bei OBI (Filialen in Emmendingen und Biberach)

Hooligans gegen Salafisten: Demos auch in Hamburg geplant

Hooligans gegen Salafisten: Demos auch in Hamburg geplant



...

Die Aktion "Hooligans gegen Salafisten" ist offenbar für den 15. November geplant.  

...



"Allein mit repressiven Mitteln werden wir diese Probleme allerdings
nicht lösen können", ergänzte Maas. Radikalisierung müsse schon an den
Wurzeln bekämpft werden. "Das ist unsere gesamtgesellschaftliche
Aufgabe"

74. Sendung - Leben mit der Energiewende TV





Veröffentlicht am 29.10.2014
DIE ARBEIT DER ATOMLOBBY
So versuchen die Konzerne Politik und Medien zu beeinflussen
In der öffentlichen Diskussion wird viel über die Lobby-Arbeit von Konzernen und Verbänden gesprochen. Gut dokumentiert ist der Fall, wie und mit welchen Maßnahmen die Atomkonzerne die Laufzeitverlängerung ihrer Kraftwerke politisch und publizistisch organisiert haben. Diesen Fall wollen wir dokumentieren und diskutieren.

Im zweiten Teil der Sendung beschäftigen wir uns dann mit dem lange angekündigten Thema "Umwälz- und Zirkulationspumpen gegen Legionellen". Und Bert Schliemann stellt heimlich schnell noch einen biegsamen Fernseher vor.

Moderation: Frank Farenski


Wie Hooligans Deutschland lieben [ARMES DEUTSCHLAND]





Veröffentlicht am 27.10.2014
http://www.facebook.com/ohraykanders
http://www.instagram.com/raykanders
http://www.twitter.com/raykanders

Mein Statement als Deutscher zur Hooligan-Demonstration gegen Salafisten vorm Kölner Dom: „Polizisten nehmen Salafisten fest, stecken sie ins Gefängnis oder werfen sie aus dem Land. Ihr hingegen werft ihre Autos um und verschmutzt den Platz vor einem deutschen Weltkulturerbe mit Bierflaschen. [...] Ihr sagt, ihr liebt Deutschland, aber ihr liebt das Land ungefähr so, wie Chris Brown Rihanna liebt.“

Vielen Dank für die zusätzliche Musik im Video an Simon W. und SAVEN!

Wege, um Obdachlosen zu helfen! | Teilzeitnerd




Veröffentlicht am 23.10.2014
In Deutschland leben immer noch ca. 282.000 Menschen ohne Wohnung, alleine 32.000 davon sind minderjährig. Aber wir müssen nicht nur zusehen, sondern können diesen wundervollen Menschen sogar helfen.

JETZT ABONNIEREN: http://bit.ly/teilzeitAbo
ZU MEINEM KANAL: http://bit.ly/teilzeitKanal
ZUR PLAYLIST: http://bit.ly/teilzeitWrongPlanet
Twitter: http://andreteilzeit.de/twitter.php
Instagram: http://andreteilzeit.de/instagram.php
Tumblr: http://andreteilzeit.de/tumblr.php
Facebook: http://andreteilzeit.de/facebook.php

Community TeamSpeak: teilzeitnerd.nitrado.net
Der Server wurde uns freundlicherweise von Nitrado zur Verfügung gestellt: http://nitrado.net :)

5 Wege, die Welt täglich zu verbessern! | Teilzeitnerd
https://www.youtube.com/watch?v=uAMEn...

Alle eventuell übereinstimmenden Ähnlichkeiten mit reelen Personen sind rein zufällig.
Alle Informationen werden nach besten Gewissen recherchiert und wiedergegeben, dennoch gibt es keine Garantie für ihre Richtigkeit.

----------------------------------------­----------------------
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG
----------------------------------------­----------------------

Thumbnail-Foto: https://www.flickr.com/photos/livenat...

WarlocDS (Zeichnungen):
http://facebook.com/warlocDS
http://youtube.com/warlocDS

BrainLogs // LittleConfusedBrain (Intro-Animation):
http://facebook.com/LittleConfusedBrain
http://youtube.com/BrainLogs
http://youtube.com/LittleConfusedBrain

PhilDBTO (Intro-Musik):
http://facebook.com/philipsavedpizza
http://twitter.com/philsavedpizza
http://youtube.com/philatealaska

----------------------------------------­----------------------
Wenn du das hier liest schreib 'Hope For The Homeless!' in die Kommentare!




The failure of animal experiments – an animated educational film






Veröffentlicht am 23.10.2014
English version of the original German film “Irrtum Tierversuch” (http://youtu.be/xxFbQfbxXjI), commissioned by Doctors Against Animal Experiments Germany (http://www.doctors-against-animal-exp...) and produced by www.enigmation.de.

Content:
Each year millions of animals suffer and die in the laboratories, and their numbers are increasing. Genetic engineering and basic research in particular use more and more animals. All this is always justified by pointing out at the future benefits for people. But if you take a closer look at these animal experiments, then their benefits look doubtful, because animals are not humans.

The film explains why animal experiments are ethically and scientifically the wrong way of research.

Main Website of Doctors Against Animal Experiments in German: http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de


Die sozialistische Misswirtschaft, Volker Pispers! die Bananenrepublik






Hochgeladen am 02.04.2011
You toube, Youtube Kanal: die Bananenrepublik, BR, BRD, Bundesrepublik, Deutschland, Demokratie, Sozialstaat, Zensur, Medien, Deutsch, Sozial, Soziale Marktwirtschaft, Bürgergeld, Grundeinkommen, Euro und DM, Zins und Zinseszins, GG, Grundgesetz, Verfassung, Filz, Kartell, Alternativlos, Systemrelevant, Korrupt, Korruption, Kommissar, Ratspräsident, EU, Europäische Union, Lobby, Globalisierung, Autark, Autarke, Autarkie, Regional, Einigkeit, Recht und Freiheit

http://theaterkontor.de/pispers/tour.htm

Bitte "abonnieren", danke http://www.youtube.com/user/Bananenre...

Tags:
politisches Kabarett Politik Satire Comedy Humor bis neulich Dienstag Commerzbank Dresnder Bank Die sozialistische Misswirtschaft Volker Pispers die Bananenrepublik Schnäppchen

Bauen mit der Energiewende - Sendung 1





Veröffentlicht am 23.10.2014
Bauen mit der Energiewende - Teil 1: Autark auf Mallorca

Wer beim Hausbau auf die richtige Konstruktion und Technik achtet, kommt der Autarkie schon sehr nahe. Wir zeigen anhand von mehreren Beispielen auf Mallorca, wie man sich sogar komplett autark machen kann. Ohne Komfortverlust.

Auf Mallorca lässt sich ebenfalls zeigen, dass die totale Isolierung von Häusern nicht der Weisheit letzter Schluß sein muss. Eigenversorgung ist auch mit „atmenden“ Häusern möglich.



Greenpeace gegen Gentechnik bei McDonald’s: Gewinner des Designwettbewerbs #McGen + Jury mit Sarah Wiener und Rocket & Wink wählt aus 380 Beiträgen



Hamburg, 29. 10. 2014 – Die Gewinnermotive des Greenpeace-Design-Wettbewerbs #McGen zum Thema Gen-Food bei McDonald’s stehen fest. Ende August hatte Greenpeace Kreative auf www.McGen.de aufgerufen, ein zentrales Kampagnenmotiv zu entwerfen. Dieses soll den Burger-Riesen zu einem Verzicht auf Gentechnik bei seinen Hähnchenprodukten bewegen. Die Jury aus Greenpeacemitgliedern sowie Starköchin Sarah Wiener und dem Hamburger Designer-Duo Rocket & Wink konnte aus 380 Kreativbeiträgen und über 980 Variationen dieser Ideen wählen. Gewonnen haben: 1. Platz: Lars Buri mit „Flip them the bird!“, 2. Platz: Cross The Lime/Gila von Meissner mit „Hungerstreik” und 3. Platz: Thomas Glöwing mit „Food Chain“. Zu sehen sind die Motive unter: http://gpurl.de/gegen-mcdonalds

„Ich bin begeistert, wie viele gute Motive eingegangen sind“, sagt Jurymitglied Sarah Wiener. „Offensichtlich stört es viele, wenn Fast-Food-Ketten billig und rücksichtslos auf Kosten von Gesellschaft und Natur produzieren.“ Die preisgekrönten Designer Rocket & Wink sehen in den ersten Plätzen eine gute Mischung von provokativer Kommunikation: „Die Gewinnermotive sind schnell erfassbar und holen den Betrachter auf intelligente Weise ab. Sie nehmen eindeutig Stellung und zeigen die Wichtigkeit einer Gestaltungsidee.“

Gammelfleisch, schlechte Arbeitsbedingungen – und jetzt auch noch Gentechnik?

McDonald’s setzt seit April dieses Jahres nach 14 Jahren wieder gentechnisch veränderte Soja in seiner Fleischproduktion ein. Weltweit hat der Fast-Food-Konzern mit massiven Umsatzeinbußen zu kämpfen. In Asien brachte ein Gammelfleischskandal McDonald’s in Bedrängnis. In den USA gerät das Unternehmen zunehmend wegen schlechter Arbeitsbedingungen in die Kritik. Nun will McDonald’s laut Medienberichten auf mehr Transparenz setzen. Bisher ist davon allerdings nicht viel zu bemerken.

Stephanie Töwe, Landwirtschaftsexpertin von Greenpeace Deutschland: „Der Wettbewerb war ein voller Erfolg. Wir freuen uns jetzt sehr, mit den Gewinnermotiven weiter gegen den Einsatz von Gentechnik und die Folgen billiger Fleischproduktion bei McDonald’s zu arbeiten.“

Verbraucher können nicht erkennen, dass der Fast-Food-Riese riskante Gen-Pflanzen in der Produktion von Chickenburgern und McNuggets einsetzt. Denn die Produkte müssen nicht gekennzeichnet werden. „Wir wollen mit unserer Kampagne darauf aufmerksam machen, dass der Anbau von Gen-Pflanzen die Artenvielfalt zerstört und die gentechnikfreie Landwirtschaft gefährdet“, sagt Töwe. „Unternehmen wie McDonald’s müssen endlich Verantwortung übernehmen und auf nachhaltige Landwirtschaft setzen statt auf Gentechnik, Pestizide und Massentierhaltung.“

Verbände kein Feigenblatt für Atommüll-Kommission + Greenpeace, .ausgestrahlt und BI Lüchow-Dannenberg lehnen Einladung ab


.ausgestrahlt - gemeinsam gegen Atomenergie
Greenpeace
Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg

Hamburg und Lüchow
29. Oktober 2014

Verbände kein Feigenblatt für Atommüll-Kommission Greenpeace, .ausgestrahlt und BI Lüchow-Dannenberg lehnen Einladung ab Greenpeace, .ausgestrahlt und die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg haben ihre Teilnahme an der für den 3. November geplanten Anhörung der Atommüll-Kommission des Deutschen Bundestages abgesagt. Diese Entscheidung haben die Organisationen den Kommissionsvorsitzenden, Ursula Heinen-Esser (CDU) und Michael Müller (SPD), gestern in einem Brief mitgeteilt. Darin erklären die Umweltgruppen, sie hätten „durch die Erfahrung des Umgangs mit unseren Argumenten vor, mit und nach der Verabschiedung des Standortauswahlgesetzes nicht das geringste Vertrauen in Ihre Kommission gewinnen“ können. Bevor die Atommüll-Kommission eingesetzt wurde, hatten Umwelt- und Anti-Atom-Verbände die Voraussetzungen für eine demokratische Atommüllpolitik formuliert. Kernforderung: Die Zivilgesellschaft hätte schon an der Entwicklung des Suchverfahrens beteiligt werden müssen. Greenpeace, .ausgestrahlt und die BI Lüchow-Dannenberg bezweifeln daher die Glaubwürdigkeit der Kommission und haben sich gegen eine Mitarbeit entschieden. „Wir haben kein Vertrauen darin, dass diese Kommission unsere Positionen ernst nimmt. Wir werden nicht das Feigenblatt in einem abgekarteten Spiel sein“, sagt Jochen Stay, Sprecher von .ausgestrahlt. Mit Vertretern von Eon und RWE stellen die Energiekonzerne drei von 16 stimmberechtigten Kommissionsmitgliedern. Gleichzeitig torpedieren die Konzerne jedoch den Atomausstieg und eine neue Suche nach einem Atommülllager mit angekündigten und bereits eingereichten Klagen. Illegaler Atommülltransport in die USA schürt Misstrauen Das Misstrauen der Verbände in die deutsche Atommüllpolitik schürten die Bundesregierung und das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) zuletzt durch geplante illegale Atomtransporte aus dem AKW Jülich in die USA. Das Standortauswahlgesetz (StandAG), die rechtliche Basis der Atommüll-Kommission, verbietet den Export deutschen Atommülls ins Ausland. Dennoch will die rot-grüne Landesregierung in NRW mit Rückendeckung der Bundesregierung 152 Castoren mit hochradioaktivem Abfall aus Jülich in die US-Militäranlage Savannah River Site transportieren. Gleichzeitig geben NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) und weitere Bundes- und Landespolitiker in der Atommüll-Kommission vor, einen Neuanfang beim Umgang mit radioaktiven Abfällen gestalten zu wollen. „Wir werden nicht als Statisten vermeintliche Bürgerbeteiligung in einem Polittheater vorgaukeln, während die Bundesregierung ungeniert versucht, hochradioaktiven Müll illegal im Ausland verschwinden zu lassen“, sagt Mathias Edler, Atomexperte von Greenpeace. Bis heute ungeklärt ist darüber hinaus, wohin die noch ausstehenden 26 Castoren aus der Wiederaufarbeitung in Frankreich und England gebracht werden sollen. Obwohl Bund und Länder zusagten, sich noch vor der Verabschiedung des Standortauswahlgesetzes auf andere Zwischenlager zu einigen, ist eine Lösung nicht in Sicht. „Wir betrachten das als klaren Wortbruch. Wir müssen damit rechnen, dass am Ende doch alles wieder in Gorleben landet: Erst im Zwischenlager und später im unsicheren Salzstock“, so Martin Donat, Vorsitzender der BI Lüchow-Dannenberg.

Ich schließe mich der Aufhebung des Arbeitsverbots-Erlasses für Asylsuchende an! + SOS Mitmensch - Menschenrechte und Antirassismus

SOS Mitmensch - Menschenrechte und Antirassismus



Ich schließe mich der Aufhebung des Arbeitsverbots-Erlasses für Asylsuchende an!

Antoine de Saint-Exupéry

Liebe besteht nicht darin, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.
 

Antoine de Saint-Exupéry

Verteilverluste – vagabundierende Wärme geht ins Geld - Ecoquent-Positions

Verteilverluste – vagabundierende Wärme geht ins Geld - Ecoquent-Positions



Wer sich wie ich kürzlich mit den Bereitschaftsverlusten von Wärmespeichern
beschäftigt, trifft dabei auf weitere unerwünschte Wärmeverluste der
Heizungsanlage: die sogenannten Verteilverluste. Sie sind wie die Bereitschaftsverluste
so eine Art fixe Verluste der Anlage, die deren Wirkungsgrad erheblich
schmälern. Grund genug, sich näher mit den von Experten auch
„vagabundierende Wärme“ genannten Verteilverlusten zu  befassen. Los
geht’s!

Victor Hugo

„Unglück macht Menschen. Wohlstand macht Ungeheuer.“

Victor Hugo

Ralph Waldo Emerson

„Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen.“

Ralph Waldo Emerson

Carl Sandburg

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
 

Carl Sandburg

Hugo von Hofmannsthal

„Das, was den großen Künstler ausmacht, ist ein großer Wille, aber ein Wille, der gewollt wird, nicht der will.“

Hugo von Hofmannsthal

»Frau Nahles lügt!« | junge Welt

»Frau Nahles lügt!« | junge Welt



Andrea Nahles führt Anweisungen gewissenhaft aus. Diese hier ist
allerdings besonders knifflig: Die Bundesarbeitsministerin soll im
Auftrag der Konzerne – so soll es am Rande der Koalitionsverhandlungen
verabredet worden sein – ein verfassungskonformes »Tarifeinheitsgesetz«
kreieren. Es soll das Streikrecht von Berufsgewerkschaften beschneiden,
ohne eine Einschränkung des Streikrechts zu beinhalten. Der von Nahles
am Dienstag in Berlin präsentierte Gesetzentwurf erfüllt diese Vorgaben,
indem er zur entscheidenden Frage einfach keine Aussage macht.

28. Oktober 2014

Anstieg des Meeresspiegels um 3 Meter nicht mehr zu verhindern





Schnellstmöglicher Ausstieg aus der Kohle- und Ölverbrennung
noch dringlicher
***********************

Für die Westantarktis ist, wie jetzt bekannt wurde, der sogenannte
Kipppunkt überschritten worden. Der westantarktische Eisschild ist
instabil geworden und wird unaufhaltsam ins Meer abrutschen. Es sind
keine Maßnahmen denkbar, die das Abschmelzen dieses Eisschildes noch
verhindern können. Dies ist die Quintessenz eines Fachbeitrages von
Stefan Rahmstorf für das Journal „Spektrum der Wissenschaft“
[www.scilogs.de/klimalounge/westantarktis-ueberschreitet-den-kipppunkt/]

Dies ist also keine der üblichen Nachrichten, wonach jetzt schnelles
Handeln gefordert sei, um das Ruder noch herumzureißen. Solche, meist
gut begründeten Warnungen haben in ihrer Summe leider teilweise einen
abstumpfenden Effekt gehabt und das energische Gegenhandeln nicht
gefördert. Das Verbrennen fossiler Energieträger, Hauptursache des
Treibhauseffekts, nahm weltweit und auch in Deutschland sogar immer noch
weiter zu.

Im Falle des westantarktischen Eisschildes gibt es nun aber kein
Herumreißen des Ruders mehr. Auch wenn wir ab jetzt alles richtig
machen, werden diese gewaltigen Eismassen ins Meer rutschen und
schmelzen. Der Meeresspiegel wird weltweit um drei Meter steigen - egal,
was wir tun.

Diese Nachricht könnte nun einen weiteren fatalen psychologischen Effekt
haben, nämlich die Ausbreitung der Ansicht, nun sei eh alles egal. Doch
das ist keineswegs der Fall. Wer wird, wenn er mit der Hand in die
Kreissäge geraten ist, sagen, nun sei eh alles egal und auch noch die
andere Hand und ein Bein hineinhalten?

Ist die Menschheit wirklich so unbelehrbar?

Jedenfalls, wenn wir mit den fossilen Stoffen weiter Energie gewinnen,
dann wird nicht nur der westantarktische Eisschild instabil. Es gibt
auch noch den viel größeren ostantarktischen Eisschild und den auf
Grönland, und beide sind gefährdet. Wenn diese ebenfalls den Kipppunkt
überschreiten, dann reden wir nicht von drei Metern
Meeresspiegelanstieg, sondern von bis zu 65 Metern. Es geht dann nicht
mehr nur um den Verlust von einzelnen Regionen und Städten wie
Bangladesch, Holland, Emsland, Bremen und Hamburg. Es geht
dann definitiv um das Ende unserer Zivilisation. Und das in einem
dramatisch kurzen Zeitraum von wenigen Jahrhunderten.
 
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. 

EU-Gipfel: Kein Klimagipfel – ein Kohlegipfel | ZEIT ONLINE

EU-Gipfel: Kein Klimagipfel – ein Kohlegipfel | ZEIT ONLINE



Polen und Briten torpedieren auf dem EU-Gipfel wichtige Energieziele.
Damit es überhaupt einen Energiedeal gibt, lässt sich Deutschland auf
noch weniger Klimaschutz ein. Ein Kommentar von , Brüssel

60,7 Prozent der Hamburger hegen massive Vorbehalte gegen Olympia | (N)Olympia-Hamburg

60,7 Prozent der Hamburger hegen massive Vorbehalte gegen Olympia | (N)Olympia-Hamburg



Folgende Zahl wollen wir euch nicht vorenthalten. Das Abendblatt
hat im September eine große Umfrage gestartet und die Hamburgerinnen
und Hamburger zu den großen Themen der Stadt, wie Wohnen, Flüchtlinge,
Verkehr, aber auch Olympische Spiele, befragt. Die Ergebnisse sollten
dann auf dem vernetzt#-Zukunftscamp 2014,
das von der ZEIT-Stiftung und Kampnagel organisiert wird, präsentiert
werden. Leider findet man im Netz keine detaillierte Auswertung der
Befragung und auch das Abendblatt hält sich auffallend zurück.
Vielleicht liegt es an folgender Zahl, die nun Hamburg 1 dokumentiert: 60,7 Prozent der Bevölkerung ist skeptisch in Bezug auf Olympische Spiele in der Hansestadt.

(N)Olympia Hamburg 2024: Keine Spiele – Kein Volksentscheid | (N)Olympia-Hamburg

(N)Olympia Hamburg 2024: Keine Spiele – Kein Volksentscheid | (N)Olympia-Hamburg



Sagen wir es mal so: Ein großer Schritt in die richtige Richtung! Der
Deutsche Olympische Sport Bund verabschiedet sich offenbar von der
Absicht, sich für die Austragung der Spiele 2024 bewerben zu wollen.
“Keine Spiele in Hamburg? Sportbund erwägt Verzicht auf deutsche
Olympia-Bewerbung” schreibt das Abendblatt. Dabei stützt sich das Blatt auch auf den Hamburger Sportbund.

All is lost? Apropos Olympia”begeisterung” in Hamburg | (N)Olympia-Hamburg

All is lost? Apropos Olympia”begeisterung” in Hamburg | (N)Olympia-Hamburg



Umfrage des Abendblatts: Auf der letzten Seite: Sind Sie für Olympische Spiele in Hamburg? Ja: 39,3 Prozent; Nein: 60,7 Prozent.

Relatives Armutsrisiko in Deutschland unverändert bei 16,1 %

PRESSEMITTEILUNG des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS)
Nr. 374 vom 28.10.2014

Relatives Armutsrisiko in Deutschland unverändert bei 16,1 %

WIESBADEN – Fast jede sechste Person war nach den Ergebnissen der Erhebung
LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) 2013 in Deutschland armutsgefährdet - das entsprach
16,1 % der Bevölkerung oder rund 13 Millionen Menschen. Wie das Statistische
Bundesamt (Destatis) mitteilt, blieb damit der Anteil der armutsgefährdeten
Personen in der Bevölkerung vom Berichtsjahr 2012 auf das Berichtsjahr 2013
unverändert.

November 2014 im Polittbüro


Beginn der Vorstellung jeweils 20.Uhr, Eintrittspreis 15,-/erm.10,- Euro
Kartenvorbestellung : 280 55 467,   Steindamm 45, UBahn Lohmühlenstraße

Sa., 1.11.: SEBASTIAN KRÄMER: "Tüpfelhyänen" 
oder "Die Entmachtung des Üblichen" - mit Mitteln des Chansons

So., 2.11.: DIE POPETTE BETANCOR: "Betancor singt Betancor" 
am Klavier: CLARA HAVERKAMP   
                           
Mo.,3.+ Di., 4.11.: JOCHEN MALMSHEIMER: "Ermpftschnuggn trødå! 
- hinterm Staunen kauert die Frappanz"  20,-/erm.15,- Euro

Mi., 5. bis Sa., 8.11.: PIGOR singt - BENEDIKT EICHHORN muss begleiten: 
"Volumen 8"   20,-/erm.15,- Euro Hamburgpremiere!!!

So., 9.11.: Salomon-Birnbaum-Gesellschaft für jiddisch: "Bluer than blue" mit 
CHRISTIAN DAWID,MICHAEL PÓLTORAK und URSZULA MAKOSZ   Hamburgpremiere!!!

Di., 11.11.: KATIE FREUDENSCHUSS: 
""Bis Hollywood is eh zu weit""   Hamburgpremiere!!!

Mi., 12.11.:Benefiz VHS-Förderverein

Do., 13.11.: "Kampf der Künste" präs.: JAN PHILIPP ZYMNY: 
"Bärenkatapult!"   Hamburgpremiere!!!

Fr., 14.11.: MARIUS JUNG: "Singen können sie alle!"   Hamburgpremiere!!!  

Sa., 15.11.: geschlossene Gesellschaft / Termin aus Veröffentlichung rauslassen

So., 16.11.: HIDDEN SHAKESPEARE trifft DIE GORILLAS: Improtheater at its best!   20,-/erm.15,- Euro

Mi., 19.11.: TIMO WOPP "Passion"
Do., 20.11.: "Kampf der Künste" präs.: "Schund und Asche" Die Chaosgala mit 
MORITZ NEUMEIER, TILL REINERS und Stargast    Premiere!!!

Fr., 21.11.:  ANGELO KELLY & MATTHIAS KRAUSS: "Mixtape"-Tour 2014  
Achtung: 20,- Einheitspreis

Sa., 22.+ So., 23.11.:   NICO SEMSROTT: 
"Freude ist nur ein Mangel an Information - UPDATE 1.5 " 

Mi., 26.11:  MICHAEL KREBS: "Zusatzkonzert" - Rock'n Roll Kabarett                
Do., 27.11.: TILMANN BIRR: "Holz und Vorurteil - zwischen Brett und Kopf"   Hamburgpremiere!!!  

Fr., 28. + Sa., 29.11.: MATTHIAS DEUTSCHMANN: "Solo 2014"     20,-/erm.15,- Euro

So., 30.11.:  VOLKER STRÜBING - Lesung    

Fr., 5.12.: FIL: neue Fil-Show!   Hamburgpremiere!!!  

Sa., 6.12.: THE FUCK HORNISSCHEN ORCHESTRA: "Weihnachtsschmonzette"   Hamburgpremiere!!!

So., 7.12.: HIDDEN SHAKESPEARE trifft DIE GORILLAS: Improtheater at its best!   20,-/erm.15,- Euro

Mi., 10. + Do., 11.12.: ANNAMATEUR & THE BEUYS:"Protokoll einer Disko"   20,-/erm.15,- Euro   Hamburgpremiere!!! 

.......................................................


Sa., 1. Nov.:
SEBASTIAN KRÄMER: 
"Tüpfelhyänen oder  Die Entmachtung des Üblichen... 
mit den Mitteln des Chansons"
So müssen Protestsongs: Scharfsinnig, witzig, schmissig. Und so versponnen, daß erst allmählich aufscheint, wogegen sie sich richten: Phantasielosigkeit und Fremdbestimmung. Wo es Kabarettisten bei launigen Bestandsaufnahmen, bei Beschwerden zur Stabilisierung ihres Anstoßes bewenden lassen, macht Krämer Vorschläge: Zum Beispiel Kinos von außen und Flohmärkte nur bei Regen zu besuchen. Erstaunlich, daß das gleichzeitig geht: Musik, die berührt und überrascht und eindringlich geschliffene Texte, ganze Romane in wenigen Minuten, die Kleinigkeiten voll Humor beleuchten oder uns in Abgründe des Schreckens oder der Sehnsucht reißen. "Die Geschliffenheit der Texte, der brillante Spannungsaufbau des Programms und die reife Ironie der Betrachtungsweise verbieten gängige Etiketten."(Allgemeine Zeitung Mainz) "Aber nicht sein furchtloser Vortrag bildet Krämers zentrale Qualität, sondern jenes Raffinement, das neben den Kompositionen auch seine Texte
auszeichnet."(Titanic) "Der verklemmte Frager am Klavier kann jederzeit zum Psychopathen mutieren."(Berliner Zeitung) "Der Junge ist ein Poet, und seine Pointen sitzen, wo er sie haben will. Schräg, boshaft und immer wieder verblüffend"(Hamburger Morgenpost). Deutscher Kleinkunstpreis (Chanson) 2009/ Deutscher Kabarettpreis (Sonderpreis) 2012   www.sebastiankraemer.de

So., 2. Nov.:
BETANCOR SINGT BETANCOR
Die Kammerpop-Poetin Betancor, Spezialistin für das Nebensächlich-Weltbewegende betreibt Selbstausspähung abseits vom Mainstream. Ihre Lieder sind ein Gedicht. Außerdem spricht sie Mehrzeiler und Selbstverstricktes zur Lage. Dichtung, Wahrheit, Songs mit Musik.
Susanne Betancor, bekannt als die Popette, ist Komponistin, Dichterin und Entertainerin. Zusammen mit der Pianistin Clara Haberkamp spielt und singt sie ihren unvergleichlichen Kammerpop. Die Künstlerin hat diverse CDs und einen Roman veröffentlicht. Sie lebt in Berlin und hat ihre Wurzeln im Ruhrgebiet und auf den Kanaren. Ihre künstlerische Laufbahn begann qua Geburt, die Entscheidung als freischaffende Künstlerin zu agieren fiel mit der Mauer 1989 in Berlin. Vor 25 Jahren. 
"Die Popette Betancor hat sich ein eigenes Genre der akustischen Kunst im Grenzbereich
von Poesie und Musik geschaffen. Sie lässt keine Genregrenzen gelten, singt sich mit
dadaistischer Lust durch Neue Musik und gefühlstriefendes Chanson. Zerstört das
Gewohnte, um Neues zu schaffen." (Berliner Morgenpost) Deutscher Kleinkunstpreis, Prix Pantheon
Betancor.die Popette: Texte + Musik, Pianet + Gesang; Clara Haberkamp: Klavier + Gesang www.betancor.de

Mo.,3.+ Di., 4. Nov.: 
JOCHEN MALMSHEIMER: 
"Ermpftschnuggn trødå! - hinterm Staunen kauert die Frappanz"      20,-/erm.15,- Euro
Er über sich: "Mein neuestes Wortgestöber, das, wahrscheinlich zurecht, "Ermpftschnuggn trødå - hinter Staunen kauert die Frappanz" heißt. Ach so. Und erneut und doch ganz anders zirkuliere ich um eines meiner Lieblingsthemen: die deutsche Sprache. Ganz nebenbei ereignen sich dabei eine Menge Missverständnisse, Unverständnisse und Einverständnisse, sei es in der ersten Reihe, im eigenen Heim, in fernen Ländern oder in den "Psalmen der Sorge". Ein einziges Fest.Am Ende fügt sich alles recht schön im Epikzentrum zusammen, und zwar mit Subjekt, Prädikat und Objekt, also in ganzen Sätzen. Damit das jetzt endlich mal klar ist. Näheres regelt ein Bundesgesetz." 
Jemand anderes über ihn: "..für einen Ballettabend zu wenig Bewegung, für ein Chansonprogramm zu wenig Gesang, für eine Kaltnadelradierung ein zu breiter Strich, für eine Kontorsion zu wenig Elastizität, für eine Raubtierdressur zu wenig Biß, für einen Winterreifen zu wenig Profil, für eine lexikalische Soireé zu wenig Kenntnisse, für ein Soufleé zu wenig Eier, für ein Resumeé zu wenig passiert, für ein Mus auch; kurz: für einen Abend zu wenig Nacht, erst recht für einen Tag..." 

Mi., 5. bis Sa., 8. Nov.: 
PIGOR singt - BENEDIKT EICHHORN muss begleiten: 
"Volumen 8"   20,-/erm.15,- Euro     Hamburgpremiere!!!
Wie war das noch mal?
Volumen 6, das war das Programm mit den Kevins und dem Ulf, Volumen 7 war das Programm mit den Jazzern. Jetzt kommt Volumen 8.: Pigor & Eichhorn konzentrieren sich. Klavier und Gesang. Wortgewalt und Stil. Salon Hip Hop. Der Hick Hack geht weiter.
Nach sieben gemeinsamen Programmen hat sich die Stimmung zwischen den beiden nur oberflächlich verbessert. Eichhorn darf zwar wissenschaftliche Vorträge halten über Richard Wagner und die doppelte Buchführung, doch ob er seine Bohrmaschine als Bühnenrequisit von der Steuer absetzen darf, darüber wird heftig gestritten. Eine böse Fortsetzungsgeschichte, die den Rahmen bietet für die neuesten musikalischen Mätzchen aus der Giftküche des Duos. Pigor und Eichhorn haben eine unnachahmliche Handschrift entwickelt, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht. Ob Pop, Jazz, Hip Hop oder Mitsing-Hymne, Pigor und Eichhorn lassen Wort und Musik auf Augenhöhe miteinander
korrespondieren. Der Zuschauer wird nie unter Niveau abgeholt. Ausrasten darf er trotzdem. Den großen Themen aus Politik und Philosophie nähern sich die beiden ebenso wie den Skurrilitäten des Alltags, jedoch in völlig unerwarteten Problemstellungen. Der Song "Traumarbeit" z.B. erzählt von einem Mann, der die ganze Nacht im Traum die Wohnung seiner Freundin tapeziert hat und sich weigert, am Morgen danach dieselbe Arbeit noch mal in der Realität zu tun. Neu im Programm ist auch die Hymne der bauwütigen Deutschen "Einer bohrt immer, in diesem Land" oder der ultimative Identifikationssong für alle Pappis: "Wir
essen immer alle Teller leer...". Wen sich Wutsänger Pigor vorknöpft, dem gnade Gott und der heilige Hugo.
In VOLUMEN 8 geben die beiden auch tagesaktuelle "Chansons des Monats" zum Besten, eine musikalische Radiokolumne, die sie regelmäßig für SWR2, WDR5, NDR2 und den Deutschlandfunk produzieren.
Pigor & Eichhorn sind wohl die kabarettistischsten unter den Musikern und die musikalischsten unter den Kabarettisten. "Seit Jahren sind Pigor & Eichhorn das kreative Zentrum des deutschsprachigen Chansons."
(Mainzer Rheinzeitung) Wer's nicht glaubt, soll sich doch einfach auf Youtube die Songs von Vol 1-7 ansehen. Auf die neuen Volumen 8 - Dinger ist die Fangemeinde gespannt.
Deutscher Kleinkunstpreis   Deutscher Chansonpreis; Österreichischer Kabarettpreis;   Leipziger Löwenzahn; Handelsblatt-Förderpreis;   St. Ingberter Pfanne;   Mindener Stichling;   Deutscher Kabarettpreis u.a.m. www.pigor.de
 
So., 9. Nov.: 
Salomon-Birnbaum-Gesellschaft für jiddisch: "Bluer than blue" mit 
CHRISTIAN DAWID, MICHAEL PÓLTORAK und URSZULA MAKOSZ
Hamburgpremiere!!!
Aus Berlin und Krakau kommt zum 76jährigen Gedenktag der Reichspogromnacht ein besonderes Projekt um den international renommierten Klarinettisten Christian Dawid. "Bluer than Blue" ist ein illustrierter jiddischer Liederzyklus, eine 75minütige Gesamtkomposition aus Liedern des Widerstands 1939-45, mit Videoprojektionen der kanadischen Künstlerin Avia Moore. Das Programm erlebte seine Premiere in der ehemaligen Fabrik Oskar Schindlers in Krakau, und tourt seitdem international.
Den vier Künstlern geht es bei diesem außergewöhnlich ausdrucksstarken Zyklus weniger um Betroffenheit und reine Dokumentation, sondern vielmehr um die Anerkennung der Schönheit, der Kraft, der Poesie, des Zorns und der Sehnsucht die den teils unbekannten Liedern innewohnt. Dawid und seine Mitmusiker verstehen "Bluer than Blue" als eine künstlerische Würdigung des Kunstschaffens unter schwierigsten Bedingungen, eine Widmung an kreativen Widerstand, und eine Erinnerung an die Kraft und Notwendigkeit von Kunst. Gesungen werden diese besonderen Lieder von Urszula Makosz, einer jungen Sängerin, die schon jetzt eine führende Stimme jiddischen Liedes in Polen und Europa ist. Zum Verständnis der ausdrucksvollen jiddischen Lyrik transportieren die Videoprojektionen auch zusammenfassende deutsche Untertitel.   Urszula Makosz - Gesang, Christian Dawid - Klarinette, Gesang,MICHAL PÓLTORAK - Violine, Mandoline, PAWEL PIERZCHALA - Klavier 

Di., 11. Nov.: 
KATIE FREUDENSCHUSS: 
"Bis Hollywood is eh zu weit"   Hamburgpremiere!!!
Im Polittbüro hat sie als Partnerin von Andrea Bongers und zusammen mit Hidden Shakespeare begeistert. - Jetzt steht die Halbösterreicherin mit Rest - Schmäh erstmals alleine auf der Bühne - spielt hinreißend Klavier, sagt Sachen, improvisiert mit Zuschauern und Situationen und singt mit großer Stimme.
Mit Mut zum Pathos, Mut zum Gefühl plädiert Katie für ein bisschen mehr Hollywood im Alltag für alle. Nein nein, keine Sorge - keine expressive Diva mit Federboa und Weltschmerz. Die Themen sind vielleicht alltäglich, Katies feine Beobachtungsgabe ist es nicht - präzise nimmt sie ihre Umwelt und sich selbst wahr und präsentiert mit schonungloser Offenheit, trocken und uneitel die gewonnenen Erkenntnisse.
Ein Abend mit Katie Freudenschuss ist wie ein gelungener Abend mit guten Freunden - mit ehrlichen Gefühlen, lustigen und bösen Geschichten und guter Musik. Aber, wie das so ist mit Freunden - sie sagen einem die Wahrheit. Und die ist bekanntermaßen manchmal wunderbar rührend und bewegend und im nächsten Augenblick genauso trocken und bitterböse. Das zeigt sie sowohl in ihren Geschichten als Sachensagerin als auch in ihren Songs.
Kurzgefasst: Es geht um das Leben, die Liebe, die Welt, das Scheitern, das Mutig sein und den ganzen Rest. www.katiefreudenschuss.de

Mi., 12. Nov.:  
Benefiz VHS-Förderverein
Für die die gute Sache des Vereins "Bildung für alle!" sind am 12.11. beim nunmehr 9. Benefizkonzert wieder viele Hamburger Musikerinnen und Musiker , VHS Kursleitende und Ensembles auf der Bühne des Polittbüros zu erleben: u. a. Ken Norris und Carsten von Stanislawski, das Jazz Quartett von Hans-Christoph Hartmann, Franz Mühlenberg, das Trio "Jojos Fenster", Dirk Juretzki mit seinem "Hang" und der VHS Chor "voci al dente" (Lt. Elena Swoboda) Mit dem Reinerlös des Konzerts wird Hamburgerinnen und Hamburgern mit geringem Einkommen der Besuch von VHS-Kursen ermöglicht.

Do., 13. Nov.: 
"Kampf der Künste" präs.: JAN PHILIPP ZYMNY: 
"Bärenkatapult!"   Hamburgpremiere!!!
Der bekannte Wuppertaler Wolfsjunge Jan Philipp Zymny (Jahrgang 93, Spätlese, Südhang) vertreibt sich als Poetry Slammer, Autor, Raumfahrer, Großwildjäger, Boxer und Erfinder.
Seit März 2010 bereist er erfolgreich die Bühnen Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. 2012 erschien nicht nur sein erstes Buch, auch errang er den Vizemeistertitel der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften und gewann das Jahr darauf den "Nightwash Newcomer Talent Award". Am 09.11.2013 konnte er die deutschsprachige Meisterschaft im Poetry Slam für sich entscheiden: 1300 Zuschauer kürten ihn zum Meister!
Sein größter Erfolg ist allerdings, nach eigenen Angaben, die Einladung zum RTL Comedy Grand Prix abgelehnt zu haben. Wenigen ist überdies bekannt, dass er Türen als seine ältesten und ärgsten Feinde ansieht. www.kampf-der-kuenste.de

Fr., 14.1 Nov.: 
MARIUS JUNG: 
"Singen können sie alle! Vom Neger zum Maxilmalpigmentierten" Hamburgpremiere!!!  
- Kabarett & Musik
Der schwarze Kabarettist Marius Jung beleuchtet in seinem neuen Programm witzig und manchmal bitterböse das Zusammenleben unserer angeblichen Multikulti-Gesellschaft. Er rechnet mit der schlimmsten Erfindung seit der europäischen Gurkenverordnung ab: der Politischen Korrektheit und zeichnet dabei seinen eigenen Weg vom Regen in die Traufe, vom Neger zum Maximalpigmentierten. Vor keinem Klischee, sei es noch so nett gemeint, macht er halt - wie zum Beispiel "Singen können die alle!" (und ebenso Tanzen, Schnackseln und andere Sportarten). Nach dem Motto "Lachen gegen Rassismus" packt Marius die Hellhäutigen bei ihrer Befangenheit, um den Krampf aus der Debatte um ein vernünftiges Miteinander zu nehmen. Marius ist auch der Autor des gleichnamigen Überraschungserfolges "Singen können die alle! Handbuch für Negerfreunde". Dieses Buch ist ein satirischer Ratgeber zum Umgang mit Schwarzen in Deutschland. "Handbuch für Negerfreunde" sorgt für Wirbel
bescheinigt die DPA. Die Medien und die Leser sind begeistert: "Solche Komiker brauchen wir Deutschen - sie sind eine Bereicherung." lobt ihn die Neue Osnabrücker Zeitung. "Ein großartiger satirischer Beitrag" nennt es Bestsellerautor Günther Wallraff.
www.mariusjung.de


So., 16. Nov.:
HIDDEN SHAKESPEARE (HH) trifft die GORILLAS aus Berlin.   20,-/erm.15,- Euro 
Improtheater at its best!
Zwei der ältesten, erfahrensten und natürlich großartigsten Improtheater Deutschlands treffen an diesem Abend im Polittbüro zusammen, um zu improvisieren, bis der Arzt kommt oder die Schwarte kracht oder einfach aus purer Lust an der Improvisation. Wie immer lassen die Schauspieler live und ungeprobt aus der Phantasie entspringen, was das Publikum wünscht. Spontaneität und Kreativität entfalten sich so zu einzigartigen Szenen, deren Ausgang zu Beginn noch völlig offen ist.  Der besondere Reiz eines gemeinsamen Abends mit den GORILLAS besteht darin, das Ganze auch noch mit Kollegen zu tun, mit denen man sonst eben nicht auf der Bühne steht. Eine noch größere Herausforderung für alle Beteiligten und eine noch größere Garantie für echte Wachheit, Frische und Aktualität . Drei Schauspieler der Hamburger Lokalmatadoren Hidden Shakespeare treffen auf zwei Gorillas aus der Hauptstadt - und das ganze natürlich mit Musik und Beleuchtung - Wir freuen uns !!! 

www.hiddenshakespeare.de 
www.die-gorillas.de

Mi., 19. Nov.:
TIMO WOPP: 
"Passion" - Mehrwertkabarett
PASSION ist das erste Solo-Programm von Timo Wopp und steht ganz im Zeichen der Lebenshilfe. Lebenshilfe für sein Publikum. Denn Wopp selbst ist perfekt. Aber zum Glück ist er auch so großzügig, die Geheimnisse seiner Vollkommenheit mit seinen Zuschauern zu teilen. Ein moderner Jesus - mit dem kleinen Unterschied, dass ihm nichts heilig ist - vor allem nicht er selbst. "Wopp spielt mit der Manipulierbarkeit der Menschen. Das Ergebnis ist phänomenal und beeindruckte das Publikum, das zeitweise tatsächlich etwas verunsichert zu sein schien. Es dankte Wopp mit stehenden Ovationen." (Kölner Stadt-Anzeiger). Kein Thema ist ihm zu groß, ob Politik, Wirtschaft, Erziehung oder Religion: Timo Wopp ist Experte für alles. Timo Wopp coacht sich 2 Stunden um Kopf und Kragen und illustriert dabei scharfsinnig und komisch, dass der Puls der Zeit oft am Rande des Wahnsinns liegt. "Weltklasse (...) Das Gesamtkunstwerk wirkt wie aus einem Guss und präsentiert einen
Künstler, den man gesehen haben muss, um es zu glauben." (General-Anzeiger Bonn). Regie: Knut Gminder  www.timowopp.de

Do., 20. Nov.: 
"Kampf der Künste" präs.: "Schund und Asche" 
Die Chaosgala mit MORITZ NEUMEIER, TILL REINERS und Stargast   Premiere!!!
Fun ist eine Stahlbad. Das wusste schon Adorno. Und wie Recht er hat: Bei Humor hört in Deutschland der Spaß auf. "Bitte lachen sie nur über Witze, die sie so oder so ähnlich schon einmal gehört haben." "Bitte lachen sie nicht über Tragisches". "Bitte reden sie über Politik aber reden sie nie politisch." Es ist Zeit für ein Experiment. Was bleibt, wenn man Sinnloses von Unterhaltung abzieht? Was bleibt ohne Phrasen, die den Zuschauer so lange unterschätzen, bis sie Recht bekommen? Was bleibt, ohne die Bedeutungsebene der Informationsfluten? Till Reiners und Moritz Neumeier! Sie machen das Drama öffentlich. Ein Kabarettist und ein Stand Up Comedian streiten um die Vorherrschaft. Politik gegen Privates. Gelerntes gegen Unfähigkeit. Intellekt gegen Moritz. Wohnen sie bei - monatlich im Polittbüro. Um ein für allemal zu klären, was den Menschen interessieren sollte. Politik oder Privates? Und wo ist da die Grenze? Finden sie es heraus.  Sehen
sie zwei Humorarbeiter, die sich nichts schenken zusammen mit wechselndem Stargast in einer Chaosgala, die sich gewaschen hat. Mit Seife. Aber nicht diesem bunten Zeug in den hässlichen Flaschen. Mit Kernseife, meine Damen und Herren. Wie Arbeiter es tun. Eine Show für Arbeiter. Und Intellektuelle. Und alle, die wissen, dass Unterhaltung ohne Gehirnferien auskommt. Einfach kommen - dann sieht man am besten. www.kampf-der-kuenste.de

Fr., 21. Nov.: 
 ANGELO KELLY & MATTHIAS KRAUSS: 
"Mixtape"-Tour 2014   Achtung: 20,- Einheitspreis
Begleitet von dem Multiinstrumentalist, und guten Freund Matthias Krauss werden die Beiden viele Songs von anderen Künstlern live zum Besten geben.
Angelo Kelly: "Ich habe früher gerne Mixtapes von meinen Lieblingssongs mit meinem Kassettendeck und Schallplattenspieler gemacht. Auf dieser Tour möchte ich eine Art Live-Mixtape für mein Publikum gestalten und zu einigen Liedern werde ich auch kleine Geschichten erzählen."
Angelo Kelly hat ein besonderes Talent Songs zu covern und sie dabei völlig neu klingen zu lassen. A.K.: "In Irland gibt es ein tolles Sprichwort. Zu jeder Geschichte gibt es zwei Versionen und zu jedem Song gibt es zwölf." Man darf sich auf Lieder von Künstlern wie Sting, Snow Petrol, Bruce Springsteen, Joni Mitchel, U2 und vielen mehr freuen. Dazu besitzt Angelo die Gabe das Publikum mit seinen Geschichten zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen. 
Angelo Kelly hat ein besonderes Talent Songs zu covern und sie dabei völlig neu klingen zu lassen. A.K.: "In Irland gibt es ein tolles Sprichwort. Zu jeder Geschichte gibt es zwei Versionen und zu jedem Song gibt es zwölf." Man darf sich auf Lieder von Künstlern wie Sting, Snow Petrol, Bruce Springsteen, Joni Mitchel, U2 und vielen mehr freuen. Dazu besitzt Angelo die Gabe das Publikum mit seinen Geschichten zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen. 
Diese Tour wird mit weniger als 15 Terminen sehr exklusiv sein. Deshalb sollte man sich die Karten frühzeitig sichern. 
Erst 2015 wird Angelo Kelly dann wieder mit seiner Frau und ihren vier Kindern auf Tour gehen. Er nutzt die etwas längere Pause dafür und geht gemeinsam mit Matthias Krauss mit dem "Mixtape" Konzept im November und Dezember auf Tour.www.angelokelly.de

Sa., 22.+ So., 23. Nov.:   
NICO SEMSROTT: 
"Freude ist nur ein Mangel an Information - UPDATE 1.5 " 
Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Mithilfe von Putzig-Positiven Powerpoint-Präsentationen, Unglückskeksen und No-Fun-Facts versucht er, die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut: Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.
Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was Semsrott da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und von hoher gesellschaftspolitischer Relevanz. Obwohl er als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer eigentlich ein Vorbild im Scheitern sein will, wird er mit Preisen überhäuft. Zum Beispiel: Karl-Marx-Poesie-Preis 2010, Freiburger Leiter 2012, Bayerischer Kabarettpreis 2014 (Senkrechtstarter). Peinlich.
Was sagen eigentlich die Presseleute zu meinem als Kabarettabend getarnten Demotivationsworkshop?
"Nico Semsrott ist wohl etwas vom Lustigsten, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat." (Tagesanzeiger Zürich) - "Semsrott kommt vom Poetry Slam, so wie viele. Nicht viele aber schaffen es, mit einem solchen Depriprogramm derart gut zu unterhalten und dabei auch noch gesellschaftskritisch auf der Höhe der Zeit zu sein." (Kulturnews)  www.nicosemsrott.de

Mi., 26. Nov:  
MICHAEL KREBS: 
"Zusatzkonzert" - Rock'n Roll Kabarett 
Für sein Erfolgsprogramm "Es gibt noch Restkarten" bekam Musik-Kabarettist Michael Krebs viel Applaus und zahlreiche Kabarett-Preise. Und eine Abmahnung der dänischen Anti-Atomkraft-Stiftung. Es gab also viele gute Gründe, den Kampf gegen den Flüsterfuchs und die Leisetreterei in der neuen Show fortzusetzen. Die heißt "Zusatzkonzert", und einmal mehr ist der Name nicht Programm, sondern eiskaltes, billiges Marketing.
Krebs Shows einzuordnen ist nicht leicht, sie sind vielschichtig und gehen thematisch wie musikalisch weite Wege. Er kann rotzfrech und schmutzig sein, zuckersüß und böse, er wirft sich voll Leidenschaft in die Musik, manchmal drischt er den Flügel wie eine Rockgitarre, dann streichelt er ihn wieder und lässt ihn schnurren wie ein nachhaltiges Kätzchen. Okay, das Wort "Kätzchen" haben wir hier nur eingebaut, um die Youtube-Generation abzuholen. Und "nachhaltig" für die Lohas. Und die anderen? Die kommen weil's rockt, schlau und witzig ist. Und weil der Krebs es mit seinem kämpferischen Humor und seiner Schlagfertigkeit allen weltlichen Ärgerlichkeiten zum Trotz immer wieder schafft, dass am Ende alle die Pommesgabel hochreißen und mitsingen.
Und wie reagieren die Märkte? Nachdem auf einer chinesischen Webseite ein vollkommen unscharfes, aber angeblich echtes Pressefoto aufgetaucht ist, euphorisch. Worauf sich auch gleich die ersten Experten zu Wort meldeten: Daumen hoch" (Mark Z.), Ein revolutionäres Produkt" (Steve J.)Marktkonform, meinungsarm und ideenlos - kurz: alternativloses Kabarett" (Angela M.) 
Zusammenfassend lässt sich also sagen: Dieser Abend ist Super-Speed-Entschleunigung to go.
www.michaelkrebs.de

               
Do., 27. Nov.: 
TILMANN BIRR: 
"Holz und Vorurteil - zwischen Brett und Kopf"  Hamburgpremiere!!! 
Der Poetry Slam-Star und Gewinner mehrerer bedeutender KleinkunstpreiseTilman Birr präsentiert sein aktuelles Soloprogramm
Menschen und ihre Konzepte: einige muss man lieben, andere verdienen einen Tritt vors Schienbein. Manche glauben ja immer noch, dass der Aufzug schneller kommt, wenn man mehrmals auf den Knopf drückt und dabei flucht. Andere denken, dass Autos mit Fischaufklebern am Heck von Leuten gefahren werden, die bei der Fastfoodkette Nordsee arbeiten. Wieder andere glauben, das Antiquariat wäre das Gegenteil vom Proquariat. Das alles sind vorurteilsbeladene Konstrukte, die dringend überdacht werden müssen. Damit es nicht hineinregnet.
Tilman Birr liest, spricht und singt über sie. Freundlich aber bestimmt. Er hat zwar nichts gegen Menschen, aber... naja, muss jeder selber wissen. 
Seit gefühlten 100 Jahren steht er mit Text und Musik auf Bühnen, sein 2012 erschienener komischer Episodenroman "On se left you see se Siegessäule" hat sich über 30.000 Mal verkauft. 2013 hat er den Förderpreis des Deutschen Kabarettpreises bekommen. Womit? Mit Recht. 
Eines allerdings steht fest: ALLE meine Entchen schwimmen auf dem See. Das ist kein Vorurteil, das ist einfach eine Tatsache. Aber jetzt mal im Ernst: ist Birr eigentlich Kabarettist, Poetry Slammer, Liedermacher, Vorleser oder Stadtführer? Hat der auch was richtiges gelernt? Wo kriegt er seine Ideen her und kann er denn davon leben? Auf diese Fragen hat Birr eine ganz eindeutige Antwort: Deine Mudder!
"Für das Kabarett ist es ein Glücksfall, dass Tilman Birr den Weg von der Lese- auf die Kabarettbühne gefunden hat. Seine Programme zeigen eine außergewöhnliche Vielseitigkeit - ob als Sänger pointierter Lieder oder als mitreißender Erzähler intelligenter und enorm witziger Geschichten. Seine frische direkte Sprache und seine unverbrauchte Bühnenpräsenz machen ihn zu einem der vielversprechendsten Talente der Zunft." (aus der Laudatio des Kabarettpreises)  www.tilmanbirr.de 


Fr., 28. + Sa., 29. Nov.: 
MATTHIAS DEUTSCHMANN: 
"Solo 2014" 20,-/erm.15,- Euro
Deutschmann - Der Name ist Programm und steht seit vielen Jahren für politische Unterhaltungskunst der besonderen Art: Deutschmann kombiniert Aktualität und Tiefe mit Musikalität, Witz und dem Mut zur Improvisation.  Das neue Programm ist bissiger, kommt aber leichter daher. Es ist - wie man so schön sagt - auf der Höhe der Zeit und die hat einiges an schnellen Themen aufzubieten. Deutschmann geht wieder einmal einen eigenen Weg. In weiter Entfernung von ausgetretenen Phrasen-Pfaden und übervollen Allgemeinplätzen legt dieser Ausnahmekünstler neue Gedankengänge frei. Der Zuschauer folgt, hingerissen vom Erlebnis, wie herrlich genussvoll das Mitdenken sein kann. "Deutschmanns Route führt vorbei an der allgemeinen Krise, immer geistreich und klug. Nicht zu unterschätzen seine Striche am Cello - das Instrument als Sidekick, das Satzteile mit einem Brummen kommentiert oder einen Tusch setzt. Grandios, diese Spiel- und Denkart."(Leipziger
Volkszeitung) - "Der Freiburger macht auch nach drei Jahrzehnten ein Edelkabarett, hinter dem nicht nur ein kluger, sondern brillanter Kopf steckt."(AZ, München) -  "Er schlägt gekonnt einen weiten Bogen, von Sarrazin bis Schlingensief, vom Hindukusch bis Stuttgart 21 ("Schlichtung und Wahrheit"), von Ernst Bloch bis zu Guttenberg. Und dazwischen: kleine musikalische Cello-Einsprengsel, die meist dazu dienen, einen neuen Anlauf für die nächste satirische Gipfelerstürmung zu nehmen."(ZITTY, Berlin) - "Deutschmann - das ist satirische Wertarbeit, jedes Programm ein Höhepunkt politischen Kabaretts ... Ein Abend mit Deutschmann ist auch ein Abend der Selbstreflexion des Kabaretts."(Süddeutsche Zeitung) -  "Korrekte Satire, Tabus im Kabarett? Bloß nicht! Deutschmann setzt seinen eigenen Namen immer wieder wunderbar außer Kraft."(Abendzeitung, Nürnberg) - "Deutschmann ist brilliant, er fasst durchweg die heißesten Eisen an, die er
erwischen kann."(Merkur, München ) - "Deutschmanns Waffe ist die niveauvolle Pointe - nicht alles ist erlaubt. Wenn Kabarett auf bundesdeutschem Parkett jemals wieder ernst genommen wird, dann waren es Künstler wie Deutschmann, die dafür den Bühnenboden mit ihrem Schweiß poliert haben."(www.e.politik.de) - "Erinnert sich noch jemand an politisches Kabarett? Also nicht Comedy oder so was. Sondern diese Version, in der ein einzelner Mensch auf der Bühne in der Lage ist, die Weltpolitik ins Wohnzimmer zu holen und sie da genüsslich zu sezieren. ...... Matthias Deutschmann gelingt ein Parforce-Ritt quer durch alles Aktuelle, ohne dabei empört mit dem Zeigefinger zu drohen. Absolut unverkrampft und gleichzeitig boshaft, zynisch und treffsicher respektlos."(Mainzer Allg. Zeitung)  - "Die hellwache Lichtgestalt Matthias Deutschmann bleibt ihrem hohen Anspruch treu, politisches Kabarett zu machen, das zynischen Biss, klaren Geist und enorme
Schlagkraft entwickelt."(Frankf. Neue Presse) - "Wie immer hochintelligentes Polit-Theater: bitterböse und auch gerne mal hart am Rande der Erträglichkeit, vorgetragen stets mit süffisant-sonorer Stimme und messerscharf gesetzten Pausen. Einer der auf seine Art schon einzigartig ist."(Nürnberger Nachrichten) www.matthiasdeutschmann.de

So., 30. Nov.:  
VOLKER STRÜBING:
"Norbert erklärt die Welt" Hamburgpremiere!!!   
Volker Strübing, 1971 in Sondershausen geboren, ist in Sachsen-Anhalt und Berlin-Marzahn aufgewachsen. Er ist ausgebildeter Facharbeiter für Datenverarbeitung. Über viele Jahre war er Mitglied der Lesebühnen LSD - Liebe statt Drogen sowie der Chaussee der Enthusiasten. Er gewann 2005 bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften den Einzelwettbewerb und 2006 gemeinsam mit Micha Ebeling den Team-Wettbewerb. Sein Roman »Das Paradies am Rande der Stadt« ist im yedermann Verlag erschienen. Mit "Ein Ziegelstein für Dörte" erschien bei Voland & Quist eine Auswahl seiner Kurzgeschichten. Zusammen mit Kirsten Fuchs schrieb er das Buch zur 3sat-Doku "Nicht der Süden". Im Jahr 2010 erschien mit "Mr. & Missis.Sippi" ein weiterer Reisebericht, der ebenfalls im Fernsehen zu sehen war. Im selben Jahr erschienen Volker Strübings Trickfilme rund um "Kloß & Spinne" erstmals auf DVD. 2013 veröffentlichte er die Kurzgeschichtensammlung "Das
Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals".  - "Dieser Volker Strübing ist ein Künstler. Ein zärtlicher Streichler, ein dem filigranen Handwerk des Schreibens Verpflichteter." (Der neue Tag) www.volkerstruebing.de
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...