BITTE ADDEN!

BITTE ADDEN!
ADD THIS!

1. Juli 2017

Überschuldete benötigen über ein Drittel ihres Einkommens für Wohnkosten

PRESSEMITTEILUNG des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS)
Nr. 221 vom 29.06.2017

Überschuldete benötigen über ein Drittel ihres Einkommens für Wohnkosten

WIESBADEN – Im Jahr 2016 stand dem Gesamthaushalt einer überschuldeten Person,
die bei einer Schuldnerberatungsstelle Hilfe suchte, durchschnittlich ein
Nettoeinkommen von 1 274 Euro pro Monat zur Verfügung. Mit durchschnittlich
482 Euro machten die Kosten für die Wohnung einschließlich Energie- und
Nebenkosten 38 % aus. Betrachtet man nur das eigene Einkommen des Schuldners
von durchschnittlich 1 053 Euro, so machten die Wohnkosten sogar 46 % aus. Wie
das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatten sich die
Wohnkosten im Vergleich zum Haushaltseinkommen im Jahr 2015 für die
Gesamtbevölkerung lediglich auf gut 27 % belaufen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...