BITTE ADDEN!

BITTE ADDEN!
ADD THIS!

3. Juli 2017

EU-Elfenbeinhandel bedroht Elefanten | IFAW - International Fund for Animal Welfare

EU-Elfenbeinhandel bedroht Elefanten | IFAW - International Fund for Animal Welfare



Elefanten sind in großer Gefahr.
Durch den noch immer legalen Handel mit Elfenbein ist das Überleben wild lebender Elefanten bedroht. Allein im letzten Jahr wurden rund 20.000 Elefanten wegen ihres Elfenbeins abgeschlachtet.
Je mehr wir über Elefanten wissen, umso mehr zeigt sich, wie intelligent, sensibel und sozial diese einzigartigen Tiere sind - und dass wie sie um jeden Preis schützen müssen.
Dennoch wird Elfenbein weiterhin in vielen EU-Ländern auf Märkten, Auktionen sowie in Antiquitätenläden und im Internet gehandelt. Die EU ist der größte Exporteur von Elfenbein nach China und Hongkong.
Die EU-Kommission empfiehlt den EU-Mitgliedsstaaten in einer kürzlich veröffentlichten Richtlinie, die (Wieder-)Ausfuhr von Gegenständen aus Rohelfenbein zu verbieten. Der IFAW begrüßt diese Bestrebungen. Doch die Richtlinie deckt nur einen Teil des Problems ab.
Um die Elefantenwilderei zu stoppen, müssen dafür sorgen, dass der Elfenbeinhandel auch in der EU verboten wird. Bitte fordern Sie deshalb gemeinsam mit uns, ein EU-Handelsverbot für Elfenbein.
Wir werden die Unterschriften aller Petitionsunterzeichner aus ganz Europa gesammelt an EU-Umweltkommissar Vella und die deutsche Umweltministerin Hendricks übergeben und sie auffordern, sich ihrer Verantwortung für den Schutz der Elefanten zu stellen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...